Öl im Kanal

Schifffahrt und Schleusenbetrieb in Dorsten wegen Öl im Kanal vorübergehend eingestellt

Die Schifffahrt auf dem Kanal zwischen Dorsten und Marl wurde am Montag eingestellt, weil sich größere Mengen Öl im Wasser befanden.

Größere Mengen Öl trieben am Montagabend im Wesel-Datteln-Kanal. Die Schifffahrt wurde vorübergehend eingestellt. Auch in der Dorstener Schleuse ruhte der Betrieb. Betroffen ist der Bereich von der Dorstener Schleuse bis auf Marler Stadtgebiet in der Nähe des DLRG-Standorts.

Drei Schiffe haben die Stelle nach Angaben der Feuerwehr noch passiert und dadurch das Öl verteilt. Das erschwerte die Aufräumarbeiten. Einsatzkräfte der Feuerwehr Marl bestiegen am Abend zwei Boote und saugten das Öl ab. Auch die Dorstener Feuerwehr und die Wasserschutzpolizei waren im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Trotz Corona-Zwangspause - SSV Recklinghausen steht weiterhin Rede und Antwort
Trotz Corona-Zwangspause - SSV Recklinghausen steht weiterhin Rede und Antwort
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
"Das tut natürlich weh" - PSV Recklinghausen verliert drei wichtige Spieler
"Das tut natürlich weh" - PSV Recklinghausen verliert drei wichtige Spieler

Kommentare