Alles Atze?

„Echte Gefühle“ mit Atze Schröder

Datteln - Der Gott of Comedy kommt 2019 zurück nach Datteln und verspricht der Nation das Humor-Pflaster auf die geschundene Seele zu legen.

„Alles Lüge“ sagte schon Rio Reiser, der König von Deutschland. Nichts ist mehr echt: Fake News, gefilterte Selfies, alternative Fakten, getürkte Software. Jeder tut nur noch so „als ob“, alle bluffen. Da kann nur noch einer helfen: Atze Schröder, der King of Comedy. 2019 geht er auf große Preview-Tour und verspricht „Echte Gefühle“. Auch in Datteln macht Schröder Station. Am 19. September kommenden Jahres wird er den Lachmuskeln der Fans wieder alles abverlangen.

Atze preist das Drama, verspricht aber, der Nation das Humor-Pflaster auf die Seele zu legen. Er will die Sehnsucht nach den wichtigen Dingen des Lebens erfüllen: wahre Liebe, richtige Freundschaft und ehrliches Lachen. Die falschen Fünfziger hingegen will er entlarven.

Fans wissen: Wenn Atze Schröder die Bühne betritt, bleibt kein Auge trocken. Sie wissen aber ebenso, dass es sich unbedingt empfiehlt, sich frühzeitig um Karten für die Show im September zu besorgen.

INFO Atze Schröder „Echte Gefühle“,Preview, 19. September 2019, 20 Uhr, Stadthalle Datteln.

Ab Freitag sind die begehrten Karten für die Show endlich erhältlich. Natürlich auch, wie gewohnt, in unserer Geschäftsstelle, Hohe Str. 20 oder im Kulturbüro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Der Tag des Hundes in Oer-Erkenschwick - das sind die liebsten Vierbeiner
Der Tag des Hundes in Oer-Erkenschwick - das sind die liebsten Vierbeiner
Tag des Hundes: Wie ulkige Marotten düstere Momente der Dattelner erhellen
Tag des Hundes: Wie ulkige Marotten düstere Momente der Dattelner erhellen
Eltern sind enttäuscht: Sie wären gern bei der Übergabe der Abschluss-Zeugnisse dabei
Eltern sind enttäuscht: Sie wären gern bei der Übergabe der Abschluss-Zeugnisse dabei
Kindergärten machen am Montag einen Neustart - aber mit Einschränkungen    
Kindergärten machen am Montag einen Neustart - aber mit Einschränkungen    
Leben mit einer Ausgangssperre: 18-Jähriger spricht über Corona-Pandemie in Ecuador
Leben mit einer Ausgangssperre: 18-Jähriger spricht über Corona-Pandemie in Ecuador

Kommentare