+
Soll mit dem Paulo-Coelho-Projekt "9 Secrets" auf der Ruhrfestspiel-Bühne stehen: Ute Lemper.

Festival „musik:landschaft westfalen“ geht bis August

Von Ute Lemper bis zum Baumarkt-Konzert

Klassik und Kino-Musik, Chansons und Schlager, Symphonieorchester und Star-Solisten: Das renommierte Festival „musik:landschaft westfalen“ startet in seine elfte Saison. Und das mit Stefan Graf Bothmer und dem Stummfilmkonzert „Bühne frei für Stan & Ollie“ in Borken.

Ein breites musikalisches Spektrum zeichnet die „musik:landschaft westfalen“ seit eh und je aus. Und ein breites Spektrum an bemerkenswerten Veranstaltungsorten ebenso. Vom Schloss bis zur Klassik im Baumarkt.

Stephan Graf Bothmer ist der Stummfilmspezialist schlechthin. In seinem Repertoire sind mehr als 200 Blockbuster wie „Nosferatu“, „Metropolis“ oder „Die weiße Hölle vom Piz Palü“ – und es reicht von den Klassikern des deutschen, russischen und amerikanischen Stummfilmkinos bis hin zu unbekannten Werken, die er wiederentdeckt und zu neuem Leben erweckt hat. In der Ausstellungshalle bei van Alten in Borken beschäftigt er sich mit vier Stummfilmen des legendären Komikerduos Stan Laurel und Oliver Hardy.

Die sogenannte große weite Welt wird von zwei Künstlern nach Westfalen gebracht, die beide ihre Wurzeln in Münster haben: Ute Lemper, Weltstar aus New York, ist bereits zum zweiten Mal Gast des Festivals und tritt open air mit dem Programm „Rendezvous mit Marlene“ sowohl in der traumhaften Kulisse des Wasserschlosses Pröbsting in Borken (27. Juli) als auch im Kurpark in Horn Bad Meinberg (26. Juli) auf. Beide Konzerte beginnen um 21 Uhr.

Götz Alsmann, Musiker, Sänger, Entertainer – und einem breiten Publikum durch seine WDR-Fernsehshow „Zimmer frei“ bekannt, wird im Innenhof des Wasserschlosses in Raesfeld am 17. August seine musikalische Reise nach Rom zelebrieren.

Das Profil des Festivals, an ungewöhnlichen und ungewohnten Konzertstätten vielen musikalischen Stilformen zu begegnen und Konzerte in einem geselligen, immer auch erlebnisorientierten Rahmen zum Fest für alle Sinne werden zu lassen, wird auch im Sommer 2019 das Programm bestimmen. So stehen Themenabende wie die „Weißen Nächte von St. Petersburg“ mit der Kammerphilharmonie St. Petersburg unter der Leitung von Juri Gilbo in Wetter (27. Juni) und im Innenhof des Wasserschlosses in Ahaus (29. Juni) auf dem Programm. Als Solisten treten Diana Darnea (Sopran) und Vadim Tsibulevsky (Geige) auf. Beim Konzert von Udo Hotten mit Ensemble am 20. Juli in Velen wird ein für die „musik:landschaft westfalen“ eher ungewohntes, musikalisches Genre aufgeführt: Im Gut Ross werden die größten Hits von Udo Jürgens nah am Original interpretiert. Das „Junges Tonkünstler Orchester“ ist drei Mal zu Gast im Festival-Sommer: Unter der Leitung von Hannes Krämer und mit dem Star-Oboisten Philippe Tondre führt das Orchester das Oboenkonzert von Richard Strauss, die „Ouvertüre Coriolan“ von Ludwig van Beethoven sowie die „Schottische Sinfonie“ von Felix Mendelssohn in Velen (2. August), in Hamminkeln (3. August) und im Gut Heidefeld in Bocholt-Spork (4. August) auf.

Französische Klänge aus der Jahrhundertwende präsentiert das „Alliage Quintett“ zusammen mit Geiger Joszef Lendvay in Rosenhaege bei Winterswijk (9. August) und auf dem Gut Schulze Siehoff in Vreden (10. August).

Ihren ersten Auftritt in Deutschland wird das „Bella String Quartett“ am 22. August in Dorsten haben. Die vier jungen Musikerinnen aus der Ukraine und der Türkei präsentieren ihr Crossover- Programm in der Zeche Fürst Leopold.

Karten gibt es, soweit verfügbar, im RZ- und SZ-Ticketcenter oder unter der Ticket-Hotline 02 09 / 14 77 999. Alle weiteren Infos zum Festival und allen Konzerten gibt es unter unter www.musiklandschaft-westfalen.de

Nicht fehlen darf die M:LW Festival Philharmonie: Das Festivalorchester wird mit Star-Violonist Jozsef Lendvay drei Heimspiele bestreiten: „Russische Nächte“ (Innenhof des Wasserschlosses Raesfeld am 16. August, Gempthalle Lengerich am 24. August, Gescher am 23. August).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Festnahme, Blutprobe, 150 Personen überprüft: Polizei greift an mehreren Stellen in Herten zu
Festnahme, Blutprobe, 150 Personen überprüft: Polizei greift an mehreren Stellen in Herten zu
Die Stadt Marl sperrt den Verkehr aus der Blumensiedlung aus
Die Stadt Marl sperrt den Verkehr aus der Blumensiedlung aus
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
Bewaffnet und maskiert: An diesen Orten haben die Täter bisher zugeschlagen
Bewaffnet und maskiert: An diesen Orten haben die Täter bisher zugeschlagen
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen

Kommentare