+
Olaf Kröck, der neue Intendant der Ruhrfestspiele Recklinghausen im Gespräch. Foto: Jörg Gutzeit

Olaf Kröck lädt das Publikum ein

Eröffnung der Ruhrfestspiele in feinstem Ruhri-Deutsch

  • schließen

Recklinghausen - Unter dem Motto „Dat is jetz ma wat ganz anderes“ lud Festivalchef Olaf Kröck das Publikum zur Begrüßung in feinstem Ruhri-Deutsch zum Neugierigsein, aber auch zum genauen Hinschauen und kontroversen Diskutieren ein.

Anders war am Eröffnungsabend aber nicht nur der Auftakt mit dem künstlerischen Doppel „Literatur und Tanz“, mit dem der Festspielchef ein klares Statement für Vielfalt und Toleranz, für das Zusammenleben der Kulturen, für das Miteinander und Aushalten von Verschiedenheiten und Widersprüchen setzte. Anders und mit einem ganz neuen Gesicht herausgeputzt, präsentierte sich auch das Ruhrfestspielhaus. Gerade in einer Zeit des wachsenden Rechtspopulismus „müssen wir mit der Vielfalt lauter werden“, appellierte auch NRW-Ministerpräsident Armin Laschet in seiner Begrüßung an das Publikum.

Kröcks Konzept, gesellschaftlich relevante Probleme zu thematisieren ohne elitär zu werden, sei auch mit Blick auf die Anfänge der Arbeiterfestspiele mit ihrem „Kunst für Kohle“-Mythos das richtige Zeichen. Nach dem Ende der Kohleförderung im Revier habe das Land die Bedeutung der Kultur im Wandel erkannt. „Wenn alle mitziehen, werden auch wir uns stärker engagieren“, kündigte Laschet weitere Hilfen für die aktuell schwierige finanzielle Situation der Ruhrfestspiele mit einem um eine Million Euro dezimierten Budget an.

Während der große Kohlebrocken, das Symbol für die Entstehung der Ruhrfestspiele und der Vermächtnis des Bergbaus, die Besucher jetzt unverhüllt mitten im Foyer empfängt, gelang es vor allem Literatur-Shooting-Star Judith Schalansky exzellent, den Bogen von den Anfängen bis ins Heute und Morgen zu spannen.

Die Expertin für die poetische Archivierung verschwundener Dinge ging in ihrer Eröffnungsrede dem Verlust des Bergbaus auf den Grund und zeigte eindringlich auf, welche Chancen genau dieser Verlust für das neue Leben birgt. Die Schriftstellerin begann auf ihrer Reise durch Raum und Zeit im Ruhrgebiet, landete im Osten und fand in ihrer wunderbar klaren Sprache überraschend neue, berührende Bilder für die „märchenhafte Verwandlung von Kunst in Kohle“. Ihre perfekte Eigenwerbung dokumentierte die dicht umlagerte Bücherecke in der Pause.

Mit langen Lichterketten begrüßte das Festival-Team das Publikum schon im Park. Den eleganten Premierenempfang im festlichen Ambiente ersetzte eine lockere Partyatmosphäre. Bühnenbildnerin Cordula Körber hat das Foyer mit langen schlichten Tafeln, Stehtischen und vielen gemütlichen Sitzinseln geöffnet. Die Menschen sollen ungezwungen ins Gespräch kommen, sei es in der neuen Bar 42 in der Festivalfarbe Türkis oder in der „Goldgrube“ mit vielen Kinosesseln zwischen Glitzervorhängen. Dass sich Poesie und Politik auch im Raumkonzept begegnen, versinnbildlicht die 40-Jährige mit goldenen Rettungsdecken, dem aktuellen Symbol gegen Rechts und Fremdenfeindlichkeit aller Kulturinstitutionen.

Karten zu allen Veranstaltungen der Ruhrfestspiele 2019 gibt es, soweit verfügbar, in allen Geschäftsstellen des Medienhauses Bauer, im RZ- und SZ-Ticketcenter oder aber ganz einfach unter der Hotline 0209/1477999.

Während das neue einladende Gesicht des Festspielhauses fast durchweg gut ankam und sich viele von der kulinarisch-tänzerischen Hymne für Toleranz des libanesischen „Maquamat Dance Theatres“ sehr berührt und mitgenommen fühlten, blieb der Tanz am Ende für einige zu belanglos und eintönig. „Das war einer Eröffnung der Ruhrfestspiele nicht würdig.“ Auch diese Stimme soll zu Wort kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Sternschnuppen im November 2019: Wie lange sind Leoniden im November zu sehen?
Sternschnuppen im November 2019: Wie lange sind Leoniden im November zu sehen?
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Einsatz im Horror-Haus: Darum bedrohte ein Mann eine Frau mit der Pistole
Einsatz im Horror-Haus: Darum bedrohte ein Mann eine Frau mit der Pistole

Kommentare