Festspiel-Indendant Olaf Kröck (r.) stellt gemeinsam mit Landrat Cay Süberkrüb, Martin Schmidt und Holger Becker von der Vestischen sowie Festspiel-Direktorin Genia Nölle die Kooperation in Recklinghausen vor. 
+
Festspiel-Indendant Olaf Kröck (r.) stellt gemeinsam mit Landrat Cay Süberkrüb, Martin Schmidt und Holger Becker von der Vestischen sowie Festspiel-Direktorin Genia Nölle die Kooperation in Recklinghausen vor. 

Kulturgenuss und Klimaschutz

Ruhrfestspiel-Besucher können kostenlos mit Bus und Bahn anreisen

  • Thomas Bartel
    vonThomas Bartel
    schließen

Intendant Olaf Kröck gibt Kooperation mit der Vestischen bekannt. Eintrittskarten für Erwachsene werden pauschal um einen Euro teurer. Busse fahren häufiger - bis in die Nacht hinein.

Eine Eintrittskarte der Ruhrfestspiele gilt ab diesem Jahr auch als kostenloses Nahverkehrsticket. Dies kündigten Festspiel-Intendant Olaf Kröck und Vestische-Geschäftsführer Martin Schmidt am Freitag (17. Januar) bei einer Pressekonferenz in Recklinghausen an. 

"Wer das Theaterfestival vom 1. Mai bis zum 13. Juni 2020 besuchen will, sollte umweltfreundlich mit Bus und Bahn anreisen", empfiehlt Kröck. Die Eintrittskarte in Papierform berechtigt am Tag der Veranstaltung zur kostenfreien Hin- und Rückfahrt im kompletten Bereich des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR). Neben dem Ruhrfestspielhaus, das dann auch eine gleichlautende Haltestelle erhält, werden auch das Theater Marl und die Lohnhalle König Ludwig angeschlossen. 

Großer Monitor im Foyer zeigt Abfahrtzeiten an

Um die Theaterbesucher zum Umstieg zu bewegen, weitet die Vestische ihr Angebot sowohl in den Abend- als auch in den Nachtstunden erheblich aus. "Wir verstärken sieben Linien mit 183 zusätzlichen Fahrten", kündigte Schmidt an.

Ein großer Monitor im Foyer des Festspielhauses soll in Echtzeit informieren, wann die nächsten Linien abfahren - damit die Besucher nach der Vorstellung auch noch Zeit für Gespräche oder ein geselliges Gläschen haben. 

Finanziert wird die Kooperation durch einen Aufschlag von pauschal einem Euro auf alle Festspieltickets. "Kinder- und Jugendkarten sind allerdings ausgenommen", betonte Kröck.

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Ruhrfestspielen 2020.

Info: Der Vorverkauf startet am 31. Januar. Karten gibt es dann in allen unseren Geschäftsstellen, im RZ- und SZ-Ticketcenter oder unter ☎ 02 09 / 14 77 999.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kommunalwahl in Waltrop: Das sind die Bewerber/innen für das Bürgermeisteramt
Kommunalwahl in Waltrop: Das sind die Bewerber/innen für das Bürgermeisteramt
Antrag auf Bürgschaft von Schalke 04 stößt auf heftige Kritik von Ex-Innenminister: „Die Steuerzahler sollten auf keinen Fall...“
Antrag auf Bürgschaft von Schalke 04 stößt auf heftige Kritik von Ex-Innenminister: „Die Steuerzahler sollten auf keinen Fall ...“
"Tammy" - Ein Tagebuch zur Selbstfindung
"Tammy" - Ein Tagebuch zur Selbstfindung
Aus heiterem Himmel: Mann tritt Bekannten und fährt wieder davon
Aus heiterem Himmel: Mann tritt Bekannten und fährt wieder davon
SuS Bertlich ist "ausverkauft": 100 Zuschauer sehen Test
SuS Bertlich ist "ausverkauft": 100 Zuschauer sehen Test

Kommentare