+
Das Programm der Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020 steht eigentlich fest. Ob sie stattfinden hingegen noch nicht.

Corona-Krise

Ruhrfestspiele Recklinghausen abgesagt – Herbstfestival in Planung

  • schließen
  • Jan Mühldorfer
    schließen

Die Ruhrfestspiele Recklinghausen werden vom 1. Mai bis 13. Juni 2020 finden nicht statt. Ein Herbstfestival ist in Planung.

  • Die Ruhrfestpiele sollten vom 1. Mai bis 13. Juni 2020 stattfinden
  • Jetzt wurde das Theaterfestival abgesagt
  • Intendant Kröck bringt eine Alternative ins Spiel

Update, 25. März, 10.50 Uhr: Die Ruhrfestspiele 2020 können aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus leider nicht wie geplant stattfinden.

Aufgrund der derzeitigen Lage gehen der Kreis Recklinghausen und die Stadt Recklinghausen davon aus, dass die aktuellen Verordnungen auch über den 20. April 2020 hinaus weiter gelten dürften und somit auch die Ruhrfestspiele in Recklinghausen mit einiger Wahrscheinlichkeit durch Rechtsverordnung der Landesregierung untersagt sein werden.

Aus Gründen realistischer und nicht nur äußerster Vorsorge empfiehlt der Kreis Recklinghausen daher aus infektionsschutzrechtlicher Sicht eine Absage der Ruhrfestspiele 2020.

"Die Absage erfolgt zudem in Abstimmung mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW nach den aktuellen Anordnungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus, zur Bewahrung des Gesundheitssystems vor massiven Belastungen und zum Schutz besonders gefährdeter Menschen vor Ansteckung", teilte der Veranstalter am Mittwochmorgen mit.

Ruhrfestspiele Recklinghausen: Teile des Programms könnten im Herbst nachgeholt werden

Momentan prüfe das Team der Ruhrfestspiele intensiv verschiedene Möglichkeiten, Teile des diesjährigen Programms in den Herbst 2020 zu verschieben.

„Außergewöhnliche Situationen verlangen nach außergewöhnlichen Maßnahmen“, sagt Intendant Olaf Kröck. „Eine Absage hat es in der langen Geschichte der Ruhrfestspiele bisher nicht gegeben. Sie ist nicht nur für die treuen Besucher sehr bitter.

Eine Absage der Ruhrfestspiele nach einer Planungsphase von anderthalb Jahren ist auch für alle Mitarbeiter, die Künstler, die Gesellschafter und nicht zuletzt für die Stadt Recklinghausen eine tiefe Enttäuschung. Deshalb bemüht sich das gesamte Team der Ruhrfestspiele mit vereinten Kräften um eine attraktive Alternative. Eine mögliche Verschiebung der Ruhrfestspiele in den Herbst wird gerade auf Hochtouren in alle Richtungen geprüft.“

Erstmeldung (23. März, 10 Uhr)

Das Coronavirus macht auch vor den Ruhrfestspielen nicht Halt, die vom 1. Mai bis zum 13. Juni im Kreis Recklinghausen über die Bühne gehen sollten. Erst wurde das große Kulturvolksfest am 1. Mai abgesagt, zu dem regelmäßig bis zu 100.000 Menschen kamen. Jetzt scheint das gesamte Festival verschoben werden zu müssen.

Teile der Ruhrfestspiele könnten in den Herbst verlegt werden

Die gute Nachricht: Nach bisherigen Planspielen der Festivalleitung könnten die Ruhrfestspiele in Teilen in den Herbst geschoben werden – und den ganzen Oktober über stattfinden. Noch gibt es keine Absage von behördlicher Stelle für Mai und Juni. Und die wäre unabdingbar, so Intendant Olaf Kröck im Gespräch mit 24vest.de.

Geplanter Zeitraum der Ruhrfestspiele kaum umsetzbar

„Aber spätestens seit gestern weiß ich nicht, wie die Ruhrfestspiele in diesem Zeitraum stattfinden sollten… Es ist nicht mehr wahrscheinlich“, so Kröck. Dabei hätte sogar in diesem Jahr ein neuer Standort miteinbezogen werden sollen.

Büros und Vorverkaufsstellen sind geschlossen

Inzwischen seien aus Sorge um die Mitarbeiter auch die Vorverkaufsstelle und die Ruhrfestspiel-Büros geschlossen und alle Mitarbeiter im Home Office. Die Planspiele für den Herbst allerdings befänden sich auf gutem Weg. Schon jetzt gebe es sehr viele positive Rückläufe von nationalen und internationalen Künstlern. Und so könnten die Ruhrfestspiele vielleicht doch noch durchstarten – als Herbstfestival.

Weitere Details und Einschätzungen lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe Ihrer Tageszeitung und im E-Paper.

Das wäre das offizielle Programm gewesen.

Das öffentliche Leben ist praktisch zum Erliegen gekommen. Hier sind alle Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus 

in Recklinghausen im Überblick.

Die Corona-Krise als Chance für die solidarische Gemeinschaft - das ist ein schöner Gedanke. Den hat der Recklinghäuser Musiker Sebel jetzt in einem Song verarbeitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
BWW Langenbochum: Vier Neuzugänge auf einen Streich
BWW Langenbochum: Vier Neuzugänge auf einen Streich
Feuerwehr Gladbeck rückt zu Dachstuhlbrand an der Josefstraße aus
Feuerwehr Gladbeck rückt zu Dachstuhlbrand an der Josefstraße aus
Mega-Talent Jude Bellingham: Es gibt nur noch ein Hindernis für den BVB
Mega-Talent Jude Bellingham: Es gibt nur noch ein Hindernis für den BVB
Coronavirus-Isolation: Professor aus Dortmund schlägt Alarm und warnt vor "ernsthaften Problemen"
Coronavirus-Isolation: Professor aus Dortmund schlägt Alarm und warnt vor "ernsthaften Problemen"

Kommentare