+
Vor der ersten Ampel in Gladbeck staut sich der Verkehr.

Verkehr

Blindgänger-Suche: Auf dieser Verkehrsader müssen Autofahrer mit Sperrungen rechnen

  • schließen

Straßen.NRW beginnt an einer wichtigen Verkehrsader mit der Blindgänger-Suche. Mit Beeinträchtigungen für Autofahrer ist in beiden Fahrtrichtungen zu rechnen. 

  • An der B224 werden Blindgänger gesucht. 
  • In den kommenden Monaten muss mit Beeinträchtigungen im Straßenverkehr gerechnet werden.
  • Ein 1,5 Kilometer langer Tunnel soll gebaut werden.

Update 5. Februar, 11.30 Uhr

Im Zuge des Ausbaus der B224 (Essener Straße) zur A52 zwischen dem Autobahndreieck Essen/Gladbeck (A2) und der Anschlussstelle Gelsenkirchen-Buer-West (A52) in Gladbeck werden in den nächsten Monaten Blindgänger gesucht.

Die Arbeiten beginnen am Mittwoch (5. Februar). Es muss mit kurzen Beeinträchtigungen in beiden Fahrtrichtungen gerechnet werden. 

Erstmeldung (31. Januar, 16.30 Uhr)

Autofahrer sollten die Stadt Gladbeck am nächsten Wochenende am besten weiträumig umfahren. Grund ist die Sperrung von A52/B224 in Fahrtrichtung Essen.

Wie Straßen.NRW berichtet, wird am Wochenende mit der Installation einer Stauwarnanlage begonnen. Deshalb wird die Strecke von Samstagmorgen (1. Februar), 5 Uhr, bis Sonntagabend (2. Februar) um 20 Uhr stillgelegt. Die Sperrung betrifft den Abschnitt zwischen der A52-Anschlussstelle Gelsenkirchen-Buer-West und der Gladbecker Kreuzung der B224 mit der Goethestraße/Steinstraße. Installiert werden unter anderem Halterungen für die Anzeigetafeln am Fahrbahnrand und an Brücken sowie Induktionsschleifen, die in die Fahrbahn eingelassen werden und die Dichte und die Geschwindigkeit des Verkehrs messen.

Ausgeschilderte Umleitung führt durch Gladbeck

Eine Umleitung für den PKW-Verkehr führt durch Gladbeck von der Anschlussstelle Gelsenkirchen-Buer-West über den Nordring, die Buersche Straße, Postallee, Konrad-Adenauer-Allee, Mühlenstraße, Bottroper Straße und Beisenstraße zur A2-Anschlussstelle Gladbeck-Ellinghorst. Dem Schwerlastverkehr empfiehlt Straßen.NRW über das Stadtgebiet Gelsenkirchen auszuweichen: von der Anschlussstelle Gelsenkirchen-Buer-West über die B226 bis zur Kurt-Schumacher-Straße und dann weiter über die Emil-Zimmermann-Allee bis zur A2-Anschlussstelle Gelsenkirchen-Buer. Ortsunkundige Verkehrsteilnehmende werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Stauwarnanlage in Gladbeck soll im März fertig sein

Die Stauwarnanlage wird voraussichtlich im März 2020 in Dienst gestellt, bereits im Februar soll die Anlage getestet werden. Straßen.NRW investiert  rund 1,6 Millionen Euro in diese Technik.

Geschwindigkeitsbeschränkungen und Überholverbote werden angeordnet, wenn es die Verkehrslage erfordert. 

Grund für die Installation der Stauwarnanlage ist die Tatsache, dass es im Übergang von der A52 zur B224 vor Gladbeck in der Vergangenheit wiederholt zu schweren Unfällen am Ende von Staus gekommen ist. Die Verkehrsführung hält Straßen.NRW in diesem Bereich ist unübersichtlich, zudem gebe es teilweise keinen Mittelstreifen. Da ein Tempolimit die Situation nicht nachhaltig verbessern konnte, beschlossen Straßen.NRW, die Stadt Gladbeck und die Bezirksregierung Münster eine Stauwarnanlage einzurichten. Die Anlage wird künftig im Falle von Staus Tempolimits sowie Überholverbote anzeigen.

Eine Fertigstellung der A43 zwischen Recklinghausen und Herne verzögert sich deutlich. 

Im letzten Jahr sind bereits die Fahrbahnen der B224 in Gladbeck saniert worden.

Beim Landesbetrieb Straßen.NRW laufen bereits seit langem die Planungen zum Ausbau der B224 zur A52.

Ebenso lange wird über den Ausbau kontrovers diskutiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fällt die alte Eiche in Habinghorst noch vor dem Stichtag 29. Februar?
Fällt die alte Eiche in Habinghorst noch vor dem Stichtag 29. Februar?
Das sind die liebsten Haustiere aus Datteln
Das sind die liebsten Haustiere aus Datteln
"A" - wie Alleine sein
"A" - wie Alleine sein
Geliehenen Luxuswagen vor die Fassade der Thier-Galerie manövriert
Geliehenen Luxuswagen vor die Fassade der Thier-Galerie manövriert
Geldbuße: Was passiert, wenn der Verurteilte nicht zahlen will 
Geldbuße: Was passiert, wenn der Verurteilte nicht zahlen will 

Kommentare