+
Ein Autofahrer ist auf der A31 gegen eine Leitplanke gefahren.

A31 bei Gladbeck

Tesla prallt gegen Leitplanken - Autofahrer schwer verletzt

  • schließen

Ein 72-jähriger Autofahrer fuhr zu schnell über die Autobahn und wich einem Auto aus, das vor ihm fuhr. Er prallte gegen eine Leitplanke und erlitt schwere Verletzungen.

Am Mittwochabend, den 24. Juli um 21.55 Uhr wurde ein 72-jähriger Autofahrer bei einem Unfall auf der A31 bei Gladbeck schwer verletzt. Der Mann fuhr mit seinem Tesla zu schnell über die Autobahn in Richtung Bottrop – er übersah ein Auto, das vor ihm fuhr. Diesem wich er nach links aus und fuhr gegen die Mittelschutzplanke. Da die Intensität des Aufpralls so groß war, wurde das Auto dann gegen die rechte Leitplanke geschleudert. Etwa 100m weiter kam das Fahrzeug zum Stehen. 

72-Jähriger ist nach Unfall auf A31 schwer verletzt

Rettungskräfte brachten den schwer verletzten Mann in ein Krankenhaus – andere Verkehrsteilnehmer erlitten keine Verletzung. Der Sachschaden liegt bei 68.000 Euro. Und auch die Fahrbahn musste für etwa zwei Stunden gesperrt werden.

Deutschlandweit passieren regelmäßig schlimme Unfälle:In Dorsten ist ein Kleintransporter gegen einen Baum gefahren und in Landau (Rheinland Pfalz) gab es sogar einen Polizeieinsatz mit Hubschrauber.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley

Kommentare