Ein 71-jährige Seniorin aus Gladbeck ist von einem Betrüger per Telefon angerufen worden.
+
Ein Frau aus Gladbeck ist von einer angeblichen Staatsanwältin per Telefon angerufen worden.

Perfider Trickbetrug

Seniorin wird Opfer von falscher Staatsanwältin

  • vonBernd Turowski
    schließen

Das Telefon klingelt. Am anderen Ende meldet sich die Staatsanwaltschaft. Wer wäre da nicht geschockt? So erging es auch einer 71-jährigen Seniorin aus Gladbeck, die Opfer einer perfieden Trickbetrugs wurde.

Gegen 12.15 Uhr bekam die Frau am Montag einen Anruf von einer angeblichen Staatsanwältin. Die erzählte der Gladbeckerin, dass deren Tochter einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht haben soll. Deshalb sei die Tochter derzeit in polizeilichem Gewahrsam und es müsse eine Kaution gezahlt werden, damit die Tochter aus dem Gewahrsam entlassen werden könne.

Die Betrügerin setzte die Seniorin geschickt unter emotionalen Stress, so dass diese Bargeld und Schmuck in eine rote Kiste verpackte und diese an der Gabelsbergerstraße in der Gelsenkirchener Altstadt an den vermeintlichen Boten der Staatsanwaltschaft übergab. Dieser ist circa 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, von kräftiger Statur, hatte schwarze, kurze Haare und braune Augen. Er trug eine schwarze Mund-Nasen-Bedeckung, eine schwarze, weite Tuchhose und eine dunkle Jacke.

Sachdienliche Hinweise zu den Betrügern nimmt das Kriminalkommissariat 21 unter der Rufnummer 0209 - 365-8129 oder die Kriminalwache unter der 0209 - 365 8240 entgegen.

Eltern, und Großeltern für die Gefahr sensibilisieren.

Die Polizei weist nochmals daraufhin, dass Betrüger sich vielfältiger Maschen bedienen, um an das Geld und die Wertgegenstände ihrer Opfer zu kommen. Mal geben sie sich als Amtspersonen, wie Staatsanwälte, Richter oder Polizeibeamte aus, dann wieder geben Sie als falsche Enkel vor, in finanziellen Nöten zu sein.
Dabei setzen die Betrüger ihre Opfer am Telefon stets unter massiven emotionalen Druck, um so an ihr Ziel zu kommen. Bitte sensibilisieren Sie Ihre Eltern, Großeltern und auch Nachbarn für diese Gefahr! Geben Sie grundsätzlich keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse am Telefon. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und beenden Sie sofort derartige Gespräche. Rufen Sie vermeintliche Verwandte unter den Ihnen bekannten Rufnummern zurück. Informieren Sie die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kampf gegen das Coronavirus: Darum steht ein großes Zelt vor dem St. Barbara-Hospital in Gladbeck
Kampf gegen das Coronavirus: Darum steht ein großes Zelt vor dem St. Barbara-Hospital in Gladbeck
Kampf gegen das Coronavirus: Darum steht ein großes Zelt vor dem St. Barbara-Hospital in Gladbeck
Vermisster Mann aus Gladbeck ist wohlauf gefunden worden
Vermisster Mann aus Gladbeck ist wohlauf gefunden worden
Vermisster Mann aus Gladbeck ist wohlauf gefunden worden
Corona-Ausbruch: Erneut sechs Bewohner und zwei Angestellte im Cura-Seniorenzentrum infiziert - Ursache unklar
Corona-Ausbruch: Erneut sechs Bewohner und zwei Angestellte im Cura-Seniorenzentrum infiziert - Ursache unklar
Corona-Ausbruch: Erneut sechs Bewohner und zwei Angestellte im Cura-Seniorenzentrum infiziert - Ursache unklar

Kommentare