+
So professionell paddeln müssen die Teilnehmer der Kanutouren auf der Lippe nicht unbedingt, um Spaß zu haben.

Freizeit

Kanutouren: Es gibt nur noch zwei Chancen auf einen so richtig "sonnigen Sonntag"

Mit den Profis paddeln und dabei die Region aus einer ganz anderen Perspektive erleben: Das kann, wer an einer Kanutour auf der Lippe teilnimmt. So geht's:

Diese ganz besondere, naturnahe Form der Freizeitgestaltung auf dem Wasser hat immer mehr Fans: Die nächste „Sunny Sunday“-Kanutour auf der Lippe, die die Stadt Haltern in ihrem Tourististik-Programm hat, startet am Sonntag, 15. September, von Datteln-Ahsen nach Haltern-Flaesheim. Kurvenreich schlängelt sich die Lippe etwa zehn Kilometer durch das Naturschutzgebiet, vom Boot aus ergeben sich dabei komplett neue Perspektiven.

Die Tour mit sachkundiger Begleitung beginnt wieder um 11 Uhr und dauert etwa vier Stunden. Im Teilnehmerpreis enthalten sind ein Bustransfer zum Startort, die Tour im 3er- und 4er-Canadier, Schwimmwesten nebst einem wasserdichten Packsack sowie Bootstransporte: Erwachsene zahlen 28,50 Euro, Kinder und Jugendliche 19,50 Euro.

Die Tour findet statt, wenn die Mindestteilnehmerzahl von 13 Personen erreicht ist – in der Vergangenheit waren die Touren rasch voll. Wer diese Fahrt verpasst, hat noch ein Chance: Die Stadtagentur in Haltern bietet in Kooperation mit Lippe-Kanu-Touren in diesem Jahr noch einen weiteren – letzten – Termin an: am Sonntag, 6. Oktober.

Anmeldungen sind ab sofort bis spätestens drei Tage vor der Veranstaltung nur über die Stadtagentur / Tourist-Information möglich: Markt 1 in Haltern. (Tel. 0 23 64 / 933 365 bzw. -366), E-Mail: stadtagentur@haltern.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schwere Verletzung überschattet Heimspiel des SuS Bertlich
Schwere Verletzung überschattet Heimspiel des SuS Bertlich
1. FC Köln gegen Schalke 04 im Live-Ticker: Mark Uth motzt über S04-Sperre
1. FC Köln gegen Schalke 04 im Live-Ticker: Mark Uth motzt über S04-Sperre
Kaum raus aus dem Gefängnis: Betrunkener bedroht Polizisten mit Tod
Kaum raus aus dem Gefängnis: Betrunkener bedroht Polizisten mit Tod
Angst vor dem Corona-Virus: Schutzmasken sind in vielen Apotheken längst vergriffen
Angst vor dem Corona-Virus: Schutzmasken sind in vielen Apotheken längst vergriffen
Coronavirus ist auch in Marl ein Thema: Kirchen treffen jetzt diese Vorsichtsmaßnahme
Coronavirus ist auch in Marl ein Thema: Kirchen treffen jetzt diese Vorsichtsmaßnahme

Kommentare