11.000 Euro Unfallschaden

Halterner floh vor der Polizei

Haltern - Die Heimfahrt endete für einen 51-Jährigen auf der Polizeiwache in Marl. Auf dem Schüttenwall hatte der Halterner zuvor zwei Autos demoliert und war zunächst geflohen.

Der nach Auskunft der Polizei stark alkoholisierte Autofahrer verursachte den Unfall auf dem Schüttenwall (Innenstadt) Samstag gegen 4.35 Uhr. Er suchte vor der alarmierten Polizei das Weite, konnte aber von den Beamten gestellt werden.

In Höhe der Hausnummer 8 war der 51-Jährige mit seinem Auto von der Straße abgekommen. Er prallte gegen zwei rechts am Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge, die dabei stark beschädigt wurden. Daraufhin flüchtete der Halterner zu Fuß. Er wurde allerdings schon kurze Zeit später in der Nähe der Unfallstelle von der Polizei gestellt.

Die Beamten nahmen ihn mit zur Polizeiwache Marl und veranlassten die Entnahme einer Blutprobe. Das Ergebnis führte dazu, dass der Führerschein direkt sichergestellt wurde.

Bei dem Unfall entstand insgesamt ein Sachschaden von etwa 11.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Drastischer Lebensmittel-Rückruf - Behörden lösen sogar per „Katwarn“-App Gefahren-Alarm aus
Drastischer Lebensmittel-Rückruf - Behörden lösen sogar per „Katwarn“-App Gefahren-Alarm aus
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Sternschnuppen im November 2019: Wann erreichen Leoniden ihr Maximum? 
Sternschnuppen im November 2019: Wann erreichen Leoniden ihr Maximum? 

Kommentare