Audio-Interview

Halterns Bundestagsabgeordneter Groß findet seine eigene Rente ungerecht hoch

Die umstrittene Große Koalition besteht seit genau einem Jahr. Halterns Abgeordneter Michael Groß möchte sie fortsetzen und sagt im Interview, dass er selbst zu viel Rente bekommen wird.

Lange hat es nach der letzten Bundestagswahl gedauert, bis eine stabile Regierung gebildet wurde. CDU/CSU und SPD führen seitdem eine Art Zwangsehe und haben vereinbart, Ende 2019 ihre Koalition auf den Prüfstand zu stellen. Ein Jahr nach der Erneuerng der ungeliebten Allianz erzählt der Halterner Abgeordnete Michael Groß (SPD) wie er die Arbeit im Bundestag wahrnimmt.

Nach dem Ärger um den damaligen Verfassungsschutz-Präsidenten Hans-Georg Maaßen hat Groß im vergangenen Herbst die Koalition stark in Frage gestellt. Jetzt erklärt er: "Die Regierung ist so schnell wie nie. Aber es gibt auch berechtigte Kritik, die sagt, wir müssen noch mehr erreichen."

"Sprache der AfD ist kaum zu akzeptieren"

Der Einzug der AfD in den Bundestag habe das politische Klima deutlich verändert. "Es ist eine Sprache inzwischen vorhanden, die für mich kaum zu akzeptieren ist", sagt der gebürtige Marler, der kürzlich angekündigt hat, bei der nächsten Bundestagswahl nicht mehr antreten zu wollen. "Da geht es nicht mehr um die Sache an sich, sondern um Rassismus, darum, dass man Probleme auf Menschen schiebt, auf Zuwanderer."

Im Interview spricht Michael Groß darüber, dass er die Rente von Abgeordneten als ungerecht hoch empfindet. Außerdem findet er, dass der Staat in der Sozial- und Arbeitspolitik vor einigen Jahren versagt habe. Er verrät, wo die Halterner ihn am ehesten in seiner Freizeit treffen können und er spricht darüber, warum er das Mandat des Politikers trotz aller Kritik gerne inne hat: "Ich stolpere am Morgen über Artikel 13 zu Urheberrechten und am Abend kümmere ich mich um die Frage, wie die Pflege der Zukunft aussieht." So einen spannenden Beruf mit so viel Verantwortung gebe es selten.

Das ganze Audio-Interview können Sie hier anhören (27 Minuten):

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Schon wieder: Drei maskierte Täter rauben HEM-Tankstelle in Castrop-Rauxel aus
Schon wieder: Drei maskierte Täter rauben HEM-Tankstelle in Castrop-Rauxel aus

Kommentare