Baudezernat

Gebürtige Sythenerin Andrea Rüdiger wird neue Baudezernentin der Stadt Haltern

Unter 21 Bewerbern fiel die Wahl auf sie: Dr. Andrea Rüdiger ist neue Baudezernentin der Stadt Haltern. Die 52-Jährige kehrt gewissermaßen zu ihren Wurzeln zurück.

Andrea Rüdiger tritt als neue Baudezernentin der Stadt Haltern am See die Nachfolge von Anette Brachthäuser an. Das gaben Bürgermeister Bodo Klimpel und Kämmerer Dirk Meussen am Dienstag im Rathaus bekannt. Rüdiger nimmt die Arbeit im neuen Amt am 1. April 2019 auf. Bis dahin ist die promovierte Diplom-Ingenieurin noch an der Technischen Universität Dortmund als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Stadt- und Regionalplanung tätig.

"Wir sind von der Kompetenz und der Person absolut überzeugt", lobte Klimpel die neue Leiterin des Baudezernats. "Wir bekommen eine Fachfrau, die unseren Vorstellungen für die Nachfolge von Anette Brachthäuser komplett entspricht." Brachthäuser war als Diözesanbaudirektorin des Bistums nach Münster gewechselt.

Dr. Andrea Rüdiger ist die zweite Frau der Nachkriegsgeschichte in der Stadt als Baudezernentin an der Verwaltungsspitze. Ihr Aufgabenbereich wird mit dem der Vorgängerin absolut identisch sein, erklärte Klimpel. Isek als Stadtentwicklungsprojekt nicht nur für Innenstadt sondern auch für die einzelnen Ortsteile, der Bau von Kindergärten und die baulichen Anforderungen im Rahmen der Umwandlung von G8 auf G9 werden wohl besondere Arbeitsschwerpunkte Rüdigers sein.

"Neue Herausforderung für das letzte Drittel des Arbeitslebens"

Andrea Rüdiger ist gespannt auf ihre neue Arbeitsstelle. Für das letzte Drittel ihres Arbeitslebens habe sie eine neue Herausforderung gesucht, sagte sie. In Haltern will sie sich nach dem Uni-Job nun noch einmal voll in die Praxis stürzen.

Berufsweg der Sythenerin begann im Rathaus

Rüdiger lebt bis heute in ihrem Geburtsort Sythen. Die 52-Jährige ist verheiratet und hat eine vierjährige Tochter. In den 90er-Jahren hatte sie bei der Stadt Haltern eine Verwaltungsausbildung absolviert und die Fachhochschule mit dem Diplom als Verwaltungswirtin abgeschlosssen. Anschließend studierte sie Raumplanung und promovierte 2008. Im Planungsamt der Stadt Dülmen war Rüdiger zehn Jahre lang tätig, bevor sie zur TU Dortmund wechselte. Klimpel betonte ausdrücklich: "Wir bekommen eine Kollegin, die über eine grundlegende Verwaltungs- und auch Fachausbildung verfügt, die Leitungserfahrungen mitbringt und die ebenso in Forschung und Lehre aktiv war." Unter 21 Bewerbern sei die Wahl auf Andrea Rüdiger gefallen. Versprechen konnte Klimpel ihr schon am Dienstag: "Langweilig wird es hier nicht werden."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Penny-Räuber noch flüchtig, Leonardo DiCaprio - Dreh in OE, Illegales Autorennen, A43-Ausbau geht weiter, 6000 Raser erwischt
Penny-Räuber noch flüchtig, Leonardo DiCaprio - Dreh in OE, Illegales Autorennen, A43-Ausbau geht weiter, 6000 Raser erwischt
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Feuerwehreinsatz im Volkspark: Bach färbt sich grün und dampft
Feuerwehreinsatz im Volkspark: Bach färbt sich grün und dampft

Kommentare