Betrüger unterwegs

Polizei warnt Halterner Bürger vor dreisten Dachdeckern

HALTERN. - Von dreisten Dachdeckern berichten Anwohner im Halterner Norden: Die Handwerker inspizierten am Dienstag die Dächer und wollten den beiden Nachbarn Reparaturleistungen aufschwatzen

Die beiden Anwohner der Friedrich-Hebbel-Straße in Haltern hatten bei den Dachdeckern, die am Dienstag plötzlich bei ihnen auftauchten, keine Arbeiten in Auftrag gegeben. Einem stiegen die Handwerker sogar aufs Dach.

Die beiden Nachbarn machten den Dachdeckern klar, dass sie ihre Leistungen nicht in Anspruch nehmen wollten und riefen schließlich die Polizei.

Angegebene Postleitzahl existierte gar nicht

"Damit haben sie sich richtig verhalten", sagt Kreispolizeisprecher Michael Franz. "Auf keinen Fall sollte man einfach so Handwerkerleistungen in Anspruch nehmen. Das ist eine immer wieder vorkommende Betrugsmasche."

Das Fahrzeug an der Friedrich-Hebbel-Straße hatte ein Osnabrücker Kennzeichen. "Die angegebene Postleitzahl existiert gar nicht, das habe ich überprüft", so ein Anwohner.

"Niemals ohne Vertrag Aufträge erteilen"

Häufig sind die angeblich notwendigen Reparaturen gar nicht erforderlich und werden teuer abgerechnet. "Auf keinen Fall sollte man ohne Vertrag solche Aufträge erteilen", rät Michael Franz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Ermittlungen gegen Hochzeitskorso - Hinweise auf neue Straftaten
Ermittlungen gegen Hochzeitskorso - Hinweise auf neue Straftaten
Kein Rauchmelder – das hätte ein Mann fast mit dem Leben bezahlt
Kein Rauchmelder – das hätte ein Mann fast mit dem Leben bezahlt
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Bayern verpasst Lucky Punch
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Bayern verpasst Lucky Punch

Kommentare