Brettspiel geplant

Ein Haltern-Monopoly soll zusammen mit vielen lokalen Partnern entstehen

"Gehen Sie nicht über Los, ziehen Sie keine 4000 Mark ein!" So kann's bald klingen, wenn man ein Feld vor der Westruper Heide eine falsche Karte zieht. Ein Halterner Monopoly soll entstehen.

Das Gesellschaftsspiel Monopoly gibt es seit vielen Jahren in verschiedenen Variationen - in Fußball-Optik, mit Star-Wars-Charakteren oder rund um die James-Bond-Filme. Jetzt soll ein Haltern-Monopoly folgen, wie Florian Scharmann und Jonas Ohlms vom Stadtportal Erlebe-Haltern.de ankündigen.

"Monopoly ist ein Traditionsspiel, das jede Familie kennt", sagt Scharmann: "Und wir wollen aus Verbundenheit zu unserer Stadt zusammen mit ihren Traditionsunternehmen eine Halterner Version auf die Beine stellen." Die Stadtwerke Haltern hätten zum Beispiel bereits Interesse daran, das Spielfeld fürs Elektrizitätswerk zu übernehmen.

Grundbesitzabgabe trifft "Frei Parken"

Einen ersten Entwurf haben die beiden Marketing-Manager bereits erstellt. Das erste Feld nach dem Start ist aktuellen Planungen zufolge der Westuferpark, dann folgt eine "Zeitungsmeldung" der Halterner Zeitung, sozusagen eine Gemeinschaftskarte, anschließend die Hohe Mark - und wer dann auf dem folgenden Feld landet, muss die Grundbesitzabgabe zahlen.

Was im normalen Monopoly die vier Bahnhöfe sind, zeigt in Haltern Badestellen: Seebad, Aquarell, Freibad Sythen und Silbersee. "Auch die Ereignis- und Gemeinschaftskarten werden von uns lokalisiert", erklärt Jonas Ohlms: "Zum Beispiel könnte es sein, dass man die Parkgebühren auf dem Kärntner Platz nachzahlen muss." Außerdem wird ein Straßenfeld weiß bleiben, für das sich jeder Käufer selbst einen passenden Aufkleber am Computer gestalten und ausdrucken kann.

Unternehmen können sich beteiligen

Um das Projekt zu realisieren setzt Erlebe Haltern am See auf das Engagement von Halterner Unternehmen. Sie können sich an den Kosten beteiligen und sind dann auf dem Spielfeld oder den Karten verewigt. "Wir wollen niemandem vor den Kopf stoßen", so Scharmann: "Deshalb fragen wir vorher ab, wer sich beteiligen möchte. Dann entwickeln wir zusammen verschiedene Modelle."

Die Produktion von 2000 Spielen ist geplant, Vorbild ist die Stadt Warendorf, wo dieselbe Auflage innerhalb eines Wochenendes verkauft gewesen sei, berichtet Scharmann. Ein Exemplar des Haltern-Monopolys wird 49,50 Euro kosten. Spätestens Mitte November, pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, soll das Spiel ausgeliefert werden.

Bereits jetzt kann das Spiel auf Erlebe-Haltern.de/Monopoly vorbestellt werden. Unternehmen mit Interesse, sich auf dem Spielbrett zu verewigen, finden dort ebenfalls passende Informationen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Von wegen Rentenalter: Pfarrer Jürgen Quante arbeitet auch mit 71 noch rund um die Uhr
Von wegen Rentenalter: Pfarrer Jürgen Quante arbeitet auch mit 71 noch rund um die Uhr
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Weil ihm die Fahrweise einer Frau missfiel, griff ein Mann zu ganz rabiaten Methoden
Weil ihm die Fahrweise einer Frau missfiel, griff ein Mann zu ganz rabiaten Methoden
Politiker aus dem Kreistag üben scharfe Kritik am RVR
Politiker aus dem Kreistag üben scharfe Kritik am RVR

Kommentare