Einbruch bei Halterner Sportverein

Diebe verwüsten Treffpunkt des Teams Bauch und Hüfte

Haltern - Schon zum zweiten Mal wurde beim Verein Bauch und Hüfte in Haltern eingebrochen. Die Ehrenamtlichen sind sauer und wollen ihren Treffpunkt jetzt noch besser schützen.

Der letzte Einbruch liegt noch nicht lange zurück. Im Mai plünderten Unbekannte die Spendenkasse des Vereins Bauch und Hüfte. Zum Jahreswechsel wurde die gemeinnützige Initiative schon wieder Opfer eines Diebstahls. Erneut drangen Unbekannte in den Vereinssitz auf dem Gelände des Seebads am Halterner Stausee ein. Diesmal fanden die Einbrecher allerdings kein Bargeld vor, brachen aber mit brachialer Gewalt sämtliche Schränke und Behältnisse auf und hinterließen ein Chaos.

Brachiale Gewalt

"Aus dem letzten Vorfall hatten wir gelernt. Alle wertvollen Dinge bewahren wir nicht mehr am See auf", seufzte am Montag Markus Heier, Vorsitzender des Vereins Bauch und Hüfte im Gespräch mit der Redaktion. Es fehle lediglich ein kleiner Feuerlöscher. Er nimmt es persönlich, dass nicht einmal der Ehrenamtsstatus vor Übergriffen schützt. Nach dem ersten Einbruch hatten die Aktiven, die gemeinsam Breitensport betreiben und ermöglichen, dass auch Menschen mit geringem Einkommen daran teilnehmen können, das Vereinszelt am Nordstrand des Strandbades besser gesichert. In vielen freiwilligen Stunden wurden die Wände mit Holz verkleidet und der Zugang mit einer Tür und Schlössern gesichert. Alle Vorkehrungen aber reichten nicht aus. Markus Heier vermutet, dass die Diebe diesmal sogar eine Brechstange einsetzten, um ins Innere vorzudringen.

Chaos behobenEine Diebstahl-Versicherung kann der Verein nicht abschließen. Aufgrund der abgeschiedenen Lage würde diese Kosten von bis zu 3000 Euro im Jahr verursachen. Über so viel Geld verfügen die Ehrenamtlichen nicht. Die Polizei, bei der Anzeige erstattet wurde, hat laut Markus Heier nur wenig Hoffnung, dass der Fall aufgeklärt werden kann. Das Durcheinander ist mittlerweile wieder behoben, die Holzpaneele und die Tür sind wieder an ihrem Platz. Die Freiwilligen, die sich zur Behebung des Schadens am Samstag im Strandbad trafen, haben außerdem eine Überwachungskamera mit Bewegungsmelder angebracht. Über einen mobilen Hotspot soll diese bald auch in der Lage sein, im Fall von auffälligen Ereignissen Mails an die Vereinsführung zu schicken.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nachlegen heißt beim SV Vestia das Zauberwort
Nachlegen heißt beim SV Vestia das Zauberwort
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Schalke 04: Heute im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach
Schalke 04: Heute im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach
Wetter in Deutschland: Großes Gewittertief kommt - Unwetterzentrale warnt
Wetter in Deutschland: Großes Gewittertief kommt - Unwetterzentrale warnt
Mickael Cuisance kommt zum FC Bayern - In Gladbach wundert man sich über einige Dinge
Mickael Cuisance kommt zum FC Bayern - In Gladbach wundert man sich über einige Dinge

Kommentare