Frau prallte mit ihrem Auto frontal gegen Baum

Fahrerin wird bei Unfall auf der Hullerner Straße nur leicht verletzt

HALTERN - Eine ganze Menge Glück im Unglück hatte eine 20-jährige Halternerin am Donnerstagnachmittag bei einem Autounfall auf der Hullerner Straße. Die Frau war nämlich mit ihrem Wagen frontal gegen einen Baum geprallt.

Die junge Frau war gegen 16.10 Uhr aus Richtung Hullern unterwegs in die Innenstadt, als sie aus bisher ungeklärter Ursache circa 300 Meter vor "Jupp" nach rechts von der Fahrbahn abkam. Sie fuhr einen Leitpfosten um und prallte in der Böschung frontal gegen einen Baum. Die Airbags des Wagens lösten aus.

Die Frau wurde bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Nach einer Untersuchung im Krankenhaus konnte sie dieses noch am Abend wieder verlassen.

Insgesamt waren drei Streifenwagen der Polizei und mehrere Wagen der Feuerwehr und des Rettungsdienstes im Einsatz. Während der Unfallaufnahme war die Straße vorübergehend für kurze Zeit in beide Richtungen gesperrt. Während der Bergung gab die Polizei die Fahrbahn Richtung Haltern wieder frei. Die Teilsperrung dauerte circa eine Stunde.

Den Schaden an dem Wagen schätzt die Polizei auf 10.000 Euro - Totalschaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Halb Waltrop lernte hier schwimmen - jetzt liegt das Gebäude in Trümmern
Halb Waltrop lernte hier schwimmen - jetzt liegt das Gebäude in Trümmern
Den Bächen in Recklinghausen geht das Wasser aus - Amphibien werden "obdachlos"
Den Bächen in Recklinghausen geht das Wasser aus - Amphibien werden "obdachlos"

Kommentare