Das tun die Halterner gegen die Ausbeutung der Erde

"Man muss das vorleben"

Haltern - Seit Mittwoch leben wir in Deutschland auf Pump. Seit dem 1. Mai sind die natürlichen Ressourcen der Erde für 2018 aufgebraucht. Wir haben in Haltern gefragt, was der Einzelne dagegen tut.

Für den Rest des Jahres leben wir auf Kosten der nächsten Generationen und der Menschen im Süden, teilt die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch mit. Wir haben in der Fußgängerzone nachgefragt, was der Einzelne tut, um seinen Öko-Fußabdruck möglichst klein zu halten.

Darauf achten die Menschen, die wir in der Fußgängerzone getroffen haben:

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

AfD-Politiker Brandner historisch abgewählt: Weidel und Gauland voller Wut
AfD-Politiker Brandner historisch abgewählt: Weidel und Gauland voller Wut
Weihnachtsmarkt: Auch diesmal heißt es in der Recklinghäuser Altstadt "Advent hoch vier!"
Weihnachtsmarkt: Auch diesmal heißt es in der Recklinghäuser Altstadt "Advent hoch vier!"
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Klebeck hört als Spielertrainerin bei der DJK Spvgg. auf
Klebeck hört als Spielertrainerin bei der DJK Spvgg. auf
Was die Tücher und die Aufnäher auf der Kluft über die Pfadfinder verraten
Was die Tücher und die Aufnäher auf der Kluft über die Pfadfinder verraten

Kommentare