Halterner Herzwoche

Experten informieren über Herzerkrankungen und neue Therapiemethoden

Bei der Halterner Herzwoche stehen die Themen Vorhofflimmern, Rhythmusstörungen und Bluthochdruck im Fokus.

Die Fortschritte in der Medizin bieten für Patienten mit Herzerkrankung eine große Bandbreite an Behandlungsmöglichkeiten. Regelmäßig kommen neue Therapiemethoden hinzu. Bei der Halterner Herzwoche wird traditionell über aktuelle Entwicklungen informiert. Seit 2002 findet diese Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Herzstiftung statt.

Dieses Jahr stehen die Themen Herzrhythmusstörungen, Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung im Mittelpunkt. "Vorhofflimmern ist eine der häufigsten Herzrhythmusstörungen und eine ernstzunehmende Erkrankung - vor allem, wenn sie unbemerkt und unbehandelt bleibt. Daher ist es wichtig, diese Krankheit frühzeitig zu erkennen und den normalen Herzrhythmus wiederherzustellen", so Dr. Ramon Martinez, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin (Fachbereich Kardiologie und internistische Intensivmedizin) am Sixtus-Hospital.

Die erste Veranstaltung findet am heutigen Montag (5. November) um 19.30 Uhr im Alten Rathaus statt. Hier referiert Martinez über das Thema Herzrhythmusstörungen und Vorhofflimmern.

Bei der zweiten Veranstaltung am Donnerstag (8. November) um 19.30 Uhr im Alten Rathaus berichten Dr. Jihad Iskandar, leitender Oberarzt der Klinik für Innere Medizin (Fachbereich Kardiologie und internistische Intensivmedizin), und Oberarzt Farah Omari über Bluthochdruck und Schlaganfall. Wann und wie lässt sich Bluthochdruck behandeln? Was sind die Vorboten eines Schlaganfalls?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Nach Verpuffungen schlagen Flammen aus dem Kellerfenster - Löschtrupp muss sich zurückziehen
Nach Verpuffungen schlagen Flammen aus dem Kellerfenster - Löschtrupp muss sich zurückziehen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
Polizei fasst mutmaßlichen Sexualstraftäter - er kommt aus dem Kreis Recklinghausen
Polizei fasst mutmaßlichen Sexualstraftäter - er kommt aus dem Kreis Recklinghausen

Kommentare