Karneval Lavesum

Auf dem Postamt oder im Wartezimmer: Beim Karneval in Lavesum geht es turbulent zu

"Aber bitte mit Sahne" heißt das diesjährige Karnevalsprogramm der KFD-Theaterfrauen Lavesum. Sie nehmen die kleinen Schwächen und Marotten ihrer Mitmenschen humorvoll aufs Korn.

Karneval bei der KFD in Lavesum ist etwas anders: Keine Büttenreden, keine Tänze, dafür aber viel Theater. Sketche und gespielte Witze haben die elf Lavesumer Theaterfrauen auch in diesem Jahr wieder im Programm. Am Mittwoch ging die Premiere im Antoniushaus über die Bühne.

Dabei nehmen die elf Akteurinnen die Schrullen und schrägen Angewohnheiten ihrer Mitmenschen immer wieder gern aufs Korn. "Aber bitte mit Sahne" heißt das neue Programm und folglich sind die Mitspielerinnen auch als Sahnetörtchen auf der Rückseite des Programms abgebildet.

Auf dem Postamt bricht das Chaos aus

Mit dabei sind diesmal Kirsten Lütkenhaus, Adele Grote-Westrich, Inge Rüschof, Angelika Thüner, Annette Gerding, Notburga Elpers, Monika Püllen, Heike Bergmann, Sabine Evers, Birgit Haschmann, und Elke Schulte. Gleich beim ersten Sketch erlebten nicht nur die Akteurinnen, sondern auch die 60 Besucher ihr gelbes Wunder: Auf dem Postamt versucht August Aumüller (Inge Rüschhof) eine Geldanweisung abzuholen. Das gestaltet sich schwierig, denn die Postbeamtin (Angelika Thüner) zweifelt alles an, erst den Namen, dann die Adresse. Dann findet der inzwischen irritierte Aumüller seinen Ausweis nicht und weitere Postkunden versuchen, ihm zu helfen. Als dann alles endlich komplett ist, ist es 18 Uhr. Der Schalter wird geschlossen und die ganze Aktion war vergeblich.

Für Freitag gibt es noch Karten an der Abendkasse

Auch die Eierfrau (Notburga Elpers) sorgt mit ihrer Verkaufsaktion für Verwirrung, und das sogar in Platt. Im weiteren Programm nehmen die Theaterfrauen "ekelhafte Vegetarier" aufs Korn und besuchen ein Wartezimmer. Was Oma und Opa so miteinander anstellen und was eine Nachtwandlerin erlebt, erfahren die Gäste im zweiten Teil des Programms. Jeweils im Dezember suchen die Theaterfrauen ihre Sketche aus, ab Januar wird dann zweimal wöchentlich geprobt. Zwei weitere Vorstellungen stehen noch aus. Für Freitagabend, 19 Uhr im Antoniushaus, gibt es noch Karten an der Abendkasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare