Komisch, philosophisch und bekloppt

Halterner Kabarett-Reihe "Kulturboitel" geht in eine neue Saison

Haltern - Am Samstag beginnt der Vorverkauf für die Auftritte vieler bekannter Gesichter bei der Kabarett-Reihe "Kulturboitel". Halterner Kabarett-Freunde dürfen sich auch auf eine Premiere freuen.

Das Programm für die Saison 2018-2019 der Halterner Kabarett-Reihe "Kulturboitel" steht. Am morgigen Samstag startet der Vorverkauf für den Auftakt mit Martin Zingsheim sowie für die Dauerkarten, die für alle fünf Veranstaltungen gelten. Wir sagen, was die Besucher dabei erwartet.

"Kopfkino" mit Martin Zingsheim

Martin Zingsheim holte 2014 in der Seestadthalle den Kabarettpreis "Kiep". Nun kommt er wieder nach Haltern und präsentiert zum Auftakt der neuen Saison am 13. September sein Programm "Kopfkino" im Trigon. Exklusiv für die Kiep-Stadt Haltern bringt er noch einen Schlagzeuger mit. "Die Dramaturgie des Abends folgt dem wilden Gedankenstrom des frisch promovierten Lockenkopfes. Ein sprachlich virtuoses Abenteuer über Gott und die Welt, Liebe und Hass, Erziehung und Pauschalreisen", heißt es in der Ankündigung.

"Meister des rabenschwarzen Humors" - Uli Masuth

Der selbst ernannte "Meister des rabenschwarzen Humors" kommt am 15. November nach Haltern: Uli Masuth fragt sich dann in seinem Programm "Mein Leben als ICH", was los sei in einer Zeit, "in der sich die Menschen ständig selbst fotografieren und die Überhöhung des eigenen Ichs stetig zunimmt? Und das nicht nur im Netz. Womit hier keineswegs auf Figuren wie Donald Trump angespielt werden soll."

Scharfzüngig, intelligent, aber charmant - Barbara Ruscher

Premiere in der Seestadt: Scharfzüngig, intelligent, aber charmant will Barbara Ruscher am 17. Januar 2019 den Selbstoptimierungswahn unserer Gesellschaft hinterfragen. Ruscher regt sich dabei gehörig auf. Über finanziell ausufernde Kindergeburtstags-Event-Rankings, über Raser, die ihren Wettbewerb ohne Rücksicht auf Verluste auf öffentlichen Straßen austragen, über Gangsta-Rapper und deren hemmungslose Vorurteile, über die Infantilisierung unserer Gesellschaft durch Ausmalbücher für Erwachsene.

"Ruscher hat Vorfahrt", heißt ihr Programm, das die gebürtige Rheinländerin im Trigon präsentiert. Barbara Ruscher ist bekannt aus Sendungen wie "Satiregipfel" (ARD), "NightWash" (EinsFestival) und Finalistin bei zahlreichen Kabarett- und Comedypreisen sowie als bisher einzige Frau (Solistin) Preisträgerin der Kabarett-Bundesliga (2012).

Gegen die Selbstoptimierung - Ingo Börchers

Immer ich, ich, ich. "Schnell noch ein Selfie geschossen, dann aber ab ins Fitnessstudio zur Selbstoptimierung. Authentisch sein - das ist der Imperativ dieser Tage. Was früher nur für Prominente galt, ist schon längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen", sagt Ingo Börchers, der dazu passend am 21. Februar sein Programm "Immer ICH" mit nach Haltern bringt.

Königsdramen à la Bullemänner

Die Bullemänner sind die wahrscheinlich beliebtesten Kabarettisten in Haltern am See. Deswegen haben die Kulturboitel-Organisatoren gleich zwei Abende mit ihnen angesetzt: Am 4. und 5. April präsentieren sie in der Aula des Schulzentrums ihr Programm "Schmacht".

Die Bullemänner haben dabei Geschichten auf dem Alltag auf der Pfanne - aus Getränkeshop, Doppelhaushälfte und Ackerfurche. Manche entpuppen sich als echte Königsdramen, die sich Shakespeare nicht besser hätte ausdenken können: Das große Bangen vor dem Schützenfest - es kann ja nur einer regieren. Meistens will auch nur einer. Aber das Drama, wie der das dann erleidet, was er nicht erkämpfen musste, das ist ganz großes Gefühlskino. Und erst der Blick der Bullemänner hinter die Hecke: Wäre Europa im Umgang mit den Flüchtlingen nicht ein Stück entspannter, folgte es dem westfälischen Motto: "Wat kommt, wird gewickelt"?

Das 13. Programm von Augustin Upmann, Heinz Weißenberg und der "Tastenfachkraft" Svetlana Svoroba ist vielleicht ihr persönlichstes - sehr komisch, sehr philosophisch und sehr bekloppt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Im Topspiel kassiert der 1. FFC Recklinghausen eine bittere Packung
Im Topspiel kassiert der 1. FFC Recklinghausen eine bittere Packung

Kommentare