Konzert

Musik von alten Bekannten aus Lissabon in der Schänke

Die Band "Tr3solutions" tritt am 5. Oktober in der Schänke auf. Die drei Musiker sind in Haltern keine Unbekannten.

Alte Bekannte in Haltern am See: Célia Ramos und Band, die mittlerweile unter dem Bandnamen "Tr3solution" auftreten, reisen aus Lissabon (Portugal) für zwei exklusive Konzerte an. Ein Konzert wird am 5. Oktober (Freitag) in der Schänke an der Lippstraße stattfinden, das zweite Konzert im Rahmen der Recklinghäuser Musiknacht am 6. Oktober (Samstag). Der Eintritt beim Halterner Konzert ist frei.

Auftritt bei der White Night

Bereits zweimal ist die Band in Haltern aufgetreten und konnte vor einem begeisterten Publikum voll überzeugen: 2017 gab sie ihr erstes Konzert in Deutschland, ebenfalls in der Schänke und bei der letzten Halterner White Night gehörten sie zu den Highlights der Musiknacht.

Das Trio beherrscht alle Genres und Stilrichtungen und passt das Programm am Abend spontan an die Stimmung an. Kein Chartbreaker der letzten 30 Jahre ist der Band unbekannt: von Jazz, Blues über Pop bis hin zum Rock - ohne aber auch hier und da mit einem Ausflug in die portugiesische oder brasilianische Musik zu überraschen. Hierzu gehört beispielsweise auch der traditionelle portugiesische Fado.

"Any requests?" ("Irgendwelche Wünsche?") fragt die Sängerin Célia Ramos gerne das Publikum. "Denn mit einem Repertoire von rund 1000 Songs kann man fast jeden Wunsch im Publikum erfüllen."

Trotzdem ist die Darbietung der Portugiesen immer von der Heimat inspiriert - das merkt man deutlich: der ruhige Fluss Tejo, der an Lissabon vorbei fließt, die melancholischen Hügel mit den alten Häusern und die wunderschöne Innenstadt von Lissabon.

Célia Ramos und ihre Bandmitglieder sind Berufsmusiker, die von den Erlösen aus den täglichen Auftritten - meistens im Lissabonner Musikviertel Bairro Alto oder in der Baixa, der Altstadt der portugiesischen Hauptstadt - leben.

Zufällig ins Gespräch gekommen

Der Halterner Frank Schürmann hatte die Band in Lissabon kennengelernt. Er fliegt regelmäßig dorthin, um vor Ort die Rettung von Straßenhunden zu unterstützen und Hunde nach Deutschland zu vermitteln. "Abends habe ich dann oft und gerne die dort angesagten Blues- und Jazzclubs besucht und ich kam mit der Band eher zufällig ins Gespräch.", so Frank Schürmann "Uns verband nicht nur die Musik, sondern die Bandmitglieder waren auch im Tierschutz vor Ort sehr aktiv - vorrangig im Bereich der Katzenhilfe." Seitdem pflegen wir eine Freundschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten

Kommentare