Konzert

Rawsome Delight's überzeugen beim Sommer am See

Haltern - Das Duo aus Dortmund spielte Perlen des Swing, des Blues und des Rock?n'Roll und zeigte sich dabei von dem Blick auf den See begeistert.

"Mr. Sandman", "Hey Babe" oder "The Lady is a Tramp": Perlen aus der Ära des Swing, des Rock?n?Roll und des Blues klangen am Sonntagmittag über die Stadtmühlenbucht: Das Duo "Rawsome Delight´s" sorgte für stimmungsvolle musikalische Akzente beim Sommer am See an der Kajüte.

An so einem Ort hätten sie noch nie gespielt, mussten Jennifer Weng (Gesang, Kazoo und Glockenspiel) und Eddie Arndt (Gitarre, Gesang) zugeben: "Mit dem Blick auf den See und die Segelboote zu spielen, das hat schon was", fanden die beiden Musiker aus Dortmund.

Auch die B-Seiten stehen im Fokus

Es sind die nicht so oft gespielten Perlen, die das Duo ausgegraben und zu einem stimmigen Programm zusammengestellt hat. "Eddie kommt mehr aus dem Blues, mir liegt der Swing und ich mag die alte Motown-Soul-Musik", so Jennifer Weng im Gespräch mit unserer Zeitung. "Aus dieser Mischung haben wir unser Programm zusammengestellt, früher auch mit Band, heute aber vorwiegend als Duo. Da kommt vor allem das in die Auswahl, was sich auch zu zweit gut spielen lässt. Auch den B-Seiten vieler Platten haben ihre Reize."

Die Zuschauer verfolgten entspannt das Konzert und genossen die angenehme Atmosphäre an der Kajüte. Bei diesmal auch wieder erträglichen Temperaturen ließen sich die Flammkuchen des Kajüte-Teams und die warmen und kalten Getränke besonders gut genießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare