Labor-Analyse

Badespaß trotz braun verfärbtem Wasser am Silbersee II

Das Wasser am Silbersee II sah am Dienstag nicht überall ansprechend aus. In Teilbereichen war es braun verfärbt. Die Betreibergesellschaft Silbersee II wartet auf das Ergebnis einer Labor-Analyse.

Weil sich eine braune seltsame Substanz in Teilbereichen des Ufers abgesetzt hatte, rückte am Dienstagmorgen die Feuerwehr zum Silbersee II aus. Badegäste hatten Alarm geschlagen.

Wie ein Sprecher der Feuerwehr aber zunächst vermutete, handelte es sich bei der Substanz wohl eher um eine biologische Zersetzung. Der Sprecher hatte nach dem langen und extrem warmen Sommer Algen als Verursacher des trüben Wassers in Verdacht. Die Betreibergesellschaft Silbersee II sah das ähnlich, wollte aber sichergehen. Geschäftsführer Eberhard Geisler ließ eine Wasserprobe von einem Labor analysieren. Das Ergebnis steht noch aus.

Der Badebetrieb wurde unterdessen aufrechterhalten. Einen konkreten Grund zur Besorgnis gab es offenbar nicht - auch wenn das Wasser nicht unbedingt überall einladend aussah.

Algen verschwanden in den Mittagsstunden

Gegen Mittag dann hatte sich der Spuk plötzlich in Luft aufgelöst. Wie Eberhard Geisler erklärte, seien die Algen vom Wind auseinandergetrieben worden und plötzlich nicht mehr zu sehen gewesen. Sie hätten sich wohl am Boden des Sees abgesetzt. Das Wasser war damit wieder klar. "Bei der Wasseranalyse bleibt es dennoch", so Geisler.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Nach Verpuffungen schlagen Flammen aus dem Kellerfenster - Löschtrupp muss sich zurückziehen
Nach Verpuffungen schlagen Flammen aus dem Kellerfenster - Löschtrupp muss sich zurückziehen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
Polizei fasst mutmaßlichen Sexualstraftäter - er kommt aus dem Kreis Recklinghausen
Polizei fasst mutmaßlichen Sexualstraftäter - er kommt aus dem Kreis Recklinghausen

Kommentare