Martin-Luther-Schule

Stadt wartet ab und lässt Gebäude erst einmal leer stehen

Haltern - Die im April 1956 eingeweihte evangelische Martin-Luther-Grundschule steht seit August leer. Die große Frage ist, was mit dem Gebäude oder dem Grundstück geschieht.

Die Grundschulkinder zogen 2016 aus, die vorübergehend einquartierten Berufskollegschüler jetzt im August. Seither steht die Martin-Luther-Schule am Hennewiger Weg endgültig leer. Von Abriss war die Rede, aber die Stadt hält erst einmal die Hand darauf. Politik und Verwaltung wollen in Ruhe betrachten, wozu sich das Gebäude oder das Grundstück eignen könnten. Das sagte Stadtsprecher Georg Bockey auf Nachfrage. "Es ist immer hilfreich, wenn die Stadt in der Not auf ein Gebäude zugreifen kann", erklärte er.

Platz in der Hinterhand

Im Blick haben Politik und Verwaltung dabei, nachdem sie die Idee einer Flüchtlingsunterkunft verworfen hatten, die angespannte Kindergarten-Situation. Die Nachfrage nach Kindertagesbetreuung steigt sowohl im U3- als auch im Ü3-Bereich. Weil die Stadt 2016 an ihre Kapazitätsgrenze stieß, verkleinerte sie den Schulhof am Hennewiger Weg und baute auf dem Schulhof für rund 1,5 Millionen Euro einen neuen Kindergarten mit 65 Plätzen. Leer stehende Schulräume, so war von der Stadt angedacht, könnten bei Bedarf vorübergehend als Betreuungsräume für nicht versorgte Kindergarten-Kinder genutzt werden.

Gute Lage

Am Ende wird ein Abriss stehen, denn eine Sanierung des Gebäudes rechnet sich nach Auskunft der Stadt nicht mehr. Wenn das Filet-Grundstück in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt frei wird, könnte hier gebaut werden. Das Areal dürfte aufgrund seiner Lage leicht zu vermarkten sein. Doch es soll nicht zum Spekulationsobjekt werden. Die Stadt legt sich bezüglich eines Abbruch-Termins nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen

Kommentare