Mobilfunk-Netz

Telekom will große Mobilfunklücken in Halterns Süden schließen

Um das Mobilfunknetz im Halterner Süden auszubauen, hat die Deutsche Telekom am Bossendorfer Damm einen Mast aufgestellt. Andere Stellen in der Stadt sollen folgen.

Um große Lücken im Mobilfunknetz im Halterner Süden zu schließen und eine bessere mobile Breitbandversorgung sicherzustellen, hat die Deutsche Telekom einen 40 Meter hohen Mast am Wanderparkplatz am Bossendorfer Damm aufgestellt. "Wir rechnen mit einer Einschaltung im Herbst", sagt André Hofmann von der Deutschen Telekom auf Nachfrage. Ein genauer Termin sei aber noch nicht absehbar.

Insgesamt gibt es in Haltern sechs lückenhafte Standorte

"Auf dem Mast sollen Mobilfunkanlagen installiert werden, die zu einer besseren Versorgung der Umgebung mit Mobilfunk führen. Der Standort wurde in Abstimmung mit der Stadt gefunden", so Hofmann. Hintergrund ist ein Programm der Telekom, mit dem das Unternehmen seit einigen Monaten Mobilfunklücken identifizieren und schließen will - sechs dieser Lücken gebe es in Haltern, so Hofmann. Allerdings werde nicht an jedem Standort ein Mast aufgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Von wegen Rentenalter: Pfarrer Jürgen Quante arbeitet auch mit 71 noch rund um die Uhr
Von wegen Rentenalter: Pfarrer Jürgen Quante arbeitet auch mit 71 noch rund um die Uhr
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Weil ihm die Fahrweise einer Frau missfiel, griff ein Mann zu ganz rabiaten Methoden
Weil ihm die Fahrweise einer Frau missfiel, griff ein Mann zu ganz rabiaten Methoden
Politiker aus dem Kreistag üben scharfe Kritik am RVR
Politiker aus dem Kreistag üben scharfe Kritik am RVR

Kommentare