Nachwuchsmusiker

Rock und Pop bei der School?s Groove Night im Trigon

Bei der neunten "School?s Groove Night" bewiesen fünf Jugendbands sowie ein Bläserensemble am Freitagabend ihr musikalisches Talent im Trigon.

Wieder einmal begeisterten talentierte Nachwuchsmusiker am vergangenen Freitagabend zahlreiche Zuschauer bei der "School?s Groove Night" im Trigon. Insgesamt gab es sechs Auftritte mit teils sehr unterschiedlichen Musikrichtungen.

Es war bereits die neunte Auflage der Veranstaltung. Eigentlich sogar die 34., wenn man den Vorgänger mitzählt. Denn 25 Jahre lang konnten zahlreiche Musiker ihr Können zuvor bei der "Jazz und Rock Party" beweisen. Als vor neun Jahren dann sein damaliger Kollege Ludwig Licht aufhörte, übernahm Oliver Kopmann von der Halterner Musikschule die Organisation. Seitdem haben sich einige Dinge wie der Name verändert. "Ich wollte, dass jede Stilrichtung mitmachen kann", erklärte er.

Den Anfang machte in diesem Jahr das Bläserensemble der städtischen Musikschule Haltern. Unter der Leitung von Annette Laubersheimer sorgten fast 20 Musiker verschiedener Altersklassen mit Liedern von Billy Joel oder den Rolling Stones für mächtig Stimmung unter den Gästen. "Es ist toll, dass das Ensemble dabei ist", freute sich auch Oliver Kopmann. Unter seiner Leitung trat später auch die Band "Lightning" mit Songs von den Red Hot Chilli Peppers und Billy Talent auf.

Monatelang probten die Bands

Doch nicht nur die Halterner Musikschule war am Freitagabend vertreten. Auch zwei Bands der Alexander-Lebenstein-Realschule traten auf. Diese erhielten in den vergangenen Monaten regelmäßig Unterstützung von den Lehrern der Musikschule. "Die Allstars" übten jeden Freitag mit Tobias Rudolf und Jürgen Saalmann.

Seit einem Jahr gibt es die Band um die beiden Sängerinnen Giuliana Werfel und Lena Bludau bereits. Für die sechsköpfige Gruppe war es auch nicht das erste Mal auf einer Bühne. "Wir hatten schon mehrere Auftritte", erzählte die 17-jährige Lena Bludau. Nervös seien sie aber noch immer vor jedem Auftritt, gestanden die Bandmitglieder. Bei der School?s Groove Night freuten sich die jungen Musiker vor allem, "auch mal andere Schulbands zu hören", so die am Klavier spielende Louisa Kraft.

Ein weiteres Highlight war der Auftritt von "Sweet Disaster" - einer ehemaligen Band der Musikschule Haltern. "Sie haben sich verselbstständigt", sagte Oliver Kopmann. Genau das sei auch das Ziel von ihm und seinen Kollegen. "Wir wollen nur den Anstoß geben", so der Musiklehrer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Bald nur noch Tempo 30 auf dem Wallring in Recklinghausen? 
Bald nur noch Tempo 30 auf dem Wallring in Recklinghausen? 

Kommentare