Neuer Geschäftsführer im Freibadverein Sythen

Timo Deitmer: "Ich möchte das Bad bewahren"

Haltern. - Die Verjüngung des Vereins Freibad Sythen wurde auf der Jahreshauptversammlung eingeläutet. Die Fortsetzung der Beckenkopfsanierung gehört zu den großen Aufgaben dieser Saison.

Umbruch beim Verein Freibad Sythen: Nach zwölf Jahren schied Geschäftsführerin Andrea Beck am vergangenen Freitag aus dem Vorstand aus. Auf der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Zum Freibad, Brinkweg 11, wählten die Mitglieder Timo Deitmer zum Nachfolger. Der 41-Jährige wohnt seit vier Jahren mit seiner Familie im Neubaugebiet Elterbreischlag. Er ist bereit, sich aktiv an der Erhaltung des Freibads zu beteiligen, um die Anlage für seine beiden kleinen Kinder und all ihre Freunde in Sythen zu erhalten. Timo Deitmer knüpfte über die Wasserballtruppe, die das Springerbecken für ihren Sport nutzt, engere Kontakte zum Verein. "Ich möchte das Bad davor bewahren, dass irgendwann einmal Baugrundstücke auf dem Gelände ausgewiesen werden", erklärte er und wurde mit einer Enthaltung in sein neues Amt gewählt.

Zwischenlösung für den zweiten Kassierer

Auch der zweite Kassierer Jürgen Brink stellte nach zwölf Jahren im Vorstand sein Amt zur Verfügung. Kommissarisch wird nun Andrea Beck diese Aufgabe übernehmen. Nach dieser Zwischenlösung ist geplant, dass sich Florian Hartmann für das Amt des zweiten Kassierers zur Wahl stellt. Auch er ist mit seiner Familie in Sythen zugezogen, hat zwei Kinder und als Kassierer bereits Erfahrungen beim Deutschen Kanuverband gesammelt.

Der Vorsitzende Wolf von Elbwart dankte den scheidenden Vorstandsmitgliedern für den Einsatz in den vergangenen Jahren. Andrea Beck verglich den Übergang mit dem Kofferpacken für einen Urlaub. Wenn ihr Mann Markus diese Aufgabe übernehme, sei womöglich ihr blauer Lieblingspullover nicht dabei, dafür aber ein anderes Exemplar, "das ebenfalls super sitzt". Sie reiche jetzt den Koffer an Timo Deitmer weiter und sei sich sicher, dass er diesen neu und richtig packen werde.

Beirat Werner Hämel legt zurzeit ein "Sabbatjahr" ein. Als Verstärkung von Helmut Koch, Doro Kreitz-Dammer, Marlies Salewski, Dr. Georg Tuschewitzki und Ralf Wallkötter wurden Tobias Hagemann und Heinrich Wiengarten zu Beiräten gewählt.

Helfer für Anstricharbeiten werden gesucht

Die Fortsetzung der Beckenkopfsanierung ist die nächste große Aufgabe. Es ist vorgesehen, diese in mehreren Arbeitsschritten in Angriff zu nehmen. Wolf von Elbwart dankte Steffi Assmann und Willi Bergjürgen, die in Erinnerung an ihre Tochter Linda eine Spende von 100.000 Euro durch die Lufthansa-Stiftung für dieses Projekt möglich machten. Mitglieder des Vereins werden dafür die Vorarbeiten leisten. Gesucht werden außerdem noch helfende Hände für geplante Anstricharbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Bürgermeisterkandidat für 2020 in Oer-Erkenschwick - die SPD hat sich nun doch entschieden
Bürgermeisterkandidat für 2020 in Oer-Erkenschwick - die SPD hat sich nun doch entschieden

Kommentare