Notarzteinsatz

Bahngleise zwischen Haltern und Münster gesperrt

SYTHEN - Im Bahnverkehr zwischen dem Ruhrgebiet und dem Münsterland ging am Freitag lange nichts: Wegen eines Notarzteinsatzes kam es zu Verspätungen und Zugausfällen. Mittlerweile ist die Sperrung wieder aufgehoben.

Betroffen waren der RE2 und der RE42. Auf der Strecke zwischen Sythen und Nottuln-Appelhülsen war es kurz vor 12 Uhr am Freitag zu einem Unfall gekommen, ein Intercity war beteiligt.

Die Züge aus Richtung Münster (Westf) Hbf endeten vorzeitig in Nottuln-Appelhülsen. Aus Richtung Duisburg Hbf endeten die Züge vorzeitig in Sythen. Zwischen Nottuln-Appelhülsen und Sythen war die Strecke gesperrt. Ab 13.30 Uhr wurde ein Ersatzverkehr eingerichtet, ein Bus fuhr zwischen Sythen und Nottuln-Appelhülsen. Um 13.59 Uhr wurde die Sperrung behoben. Kurz danach kam es nur noch vereinzelt zu Verspätungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Nach Verpuffungen schlagen Flammen aus dem Kellerfenster - Löschtrupp muss sich zurückziehen
Nach Verpuffungen schlagen Flammen aus dem Kellerfenster - Löschtrupp muss sich zurückziehen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
Polizei fasst mutmaßlichen Sexualstraftäter - er kommt aus dem Kreis Recklinghausen
Polizei fasst mutmaßlichen Sexualstraftäter - er kommt aus dem Kreis Recklinghausen

Kommentare