Radweg

Nach der Sanierung ist der Hellweg mit Gummi-Asphalt bedeckt

Nach vier Wochen wurden Straße und Radweg des Hellwegs offiziell freigegeben. Besonders ist dabei die Fahrbahndecke.

Einer der meist genutzten Radfahrwege in Haltern - der Hellweg - ist saniert worden. Vor zwei Wochen hatte die Stadt die Straße bereits wieder für den Verkehr freigegeben. Gestern wurden die Hintergründe bei einem Termin mit Landrat Cay Süberkrüb und Bürgermeister Bodo Klimpel dargelegt.

Auf dem Hellweg-Radweg wurde zwischen Strandallee und Ortseingang Sythen eine acht Zentimeter dicke Tragschicht aufgebracht. Zuständige Firma war Eurovia aus Bottrop. Die Kosten betragen 98.000 Euro.

"Gummimodifizierter Asphalt"

Auch die Fahrbahnen von Hellweg und Thiestraße wurden erneuert - auf dem Hellweg ab Ortseingang Sythen bis zum Kreisverkehr sowie auf der Thiestraße vom Kreisverkehr bis zur Marktstraße. "Wir haben einen gummimodifizierten Asphalt gewählt", sagt Alfons Fortmann, Straßenmeister vom Tiefbauamt. "In diesem Asphalt sind zum Teil recycelte Autoreifen untergemischt. Das sorgt für eine höhere Elastizität und gleicht sogar Schäden im Unterbau aus."

Die Kosten wurden eingehalten

Vier Wochen haben die Maßnahmen gedauert. "Ich danke allen Beteiligten, dass sie den Zeit- und Kostenrahmen voll eingehalten haben", sagte Landrat Cay Süberkrüb. Bauausführende Firma war G+S aus Dülmen. Die Baukosten betragen 250.000 Euro. Warum die offizielle Eröffnung erst so spät zustande kam, kann die Stadt erklären: Die Markierungen hätten noch gefehlt.

"Als nächstes sanieren wir den Radweg nach Lippramsdorf", kündigte Klimpel an. 2019 seien zudem die Fahrbahnerneuerung sowie eine neue Anlage zur Straßenentwässerung auf der Thiestraße zwischen Marktstraße und Bahnhof geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weihnachtsmarkt: Auch diesmal heißt es in der Recklinghäuser Altstadt "Advent hoch vier!"
Weihnachtsmarkt: Auch diesmal heißt es in der Recklinghäuser Altstadt "Advent hoch vier!"
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Klebeck hört als Spielertrainerin bei der DJK Spvgg. auf
Klebeck hört als Spielertrainerin bei der DJK Spvgg. auf
Was die Tücher und die Aufnäher auf der Kluft über die Pfadfinder verraten
Was die Tücher und die Aufnäher auf der Kluft über die Pfadfinder verraten
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 

Kommentare