Rettungseinsatz

Leichen-Attrappe treibt in Decke gewickelt im Kanal

Ein offenbar lebloser Körper, eingewickelt in einer Decke, wurde Polizei und Feuerwehr am Samstag vom Wesel-Datteln-Kanal gemeldet. Der Fund entpuppte sich als merkwürdige Attrappe.

Samstagmittag, gegen 13.50 Uhr, ging der Notruf bei Polizei und Feuerwehr ein. Zwei Frauen hatte einen verdächtigen Gegenstand im Wasser des Wesel-Datteln-Kanals ausgemacht, der "nach dem Eindruck der Zeugin einem leblosen Körper ähneln soll", so die Mitteilung der Polizei.

Die Einsatzkräfte eilten sofort zur angegebenen Stelle, auf Höhe des Kanalwegs in Marl, nahe der Stadtgrenze zu Haltern zwischen Lippramsdorf-Freiheit und Berg-Bossendorf.

Verschnürt wie in einem Mafia-Film

Tatsächlich fanden sie dort den beschriebenen Gegenstand, eingewickelt in einer Decke und Klebeband, der einem menschlichen Körper ähnlich sah. Der Gegenstand wurde durch die Feuerwehr geborgen und anschließend durch die hinzugezogene Kriminalpolizei in Augenschein genommen.

Es handelte sich allerdings nicht um einen toten Menschen: Eine etwa 1,50 Meter große Kunststoffpuppe hatte jemand so mit Decke und Klebeband umwickelt und im Kanal deponiert. "Ein Grund für diese Vorgehensweise ist bis jetzt nicht bekannt", so die Polizei am Wochenende.

"Unglaublich, dass sich jemand so einen schlechten Scherz erlaubt"

Feuerwehr-Sprecher Michael Dolega erklärt, es habe sich um eine "Sexpuppe" gehandelt. Man habe dann sofort telefonisch die beiden Zeuginnen informiert und Entwarnung gegeben. "Die Frauen waren natürlich erleichtert, da sie das Schlimmste vermutet hatten und sehr mitgenommen waren. Unglaublich, dass sich jemand so einen schlechten Scherz erlaubt", so Michael Dolega.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Mann injiziert 13-Jähriger unbekannte Substanz - so geht es dem Opfer
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Mann injiziert 13-Jähriger unbekannte Substanz - so geht es dem Opfer
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative

Kommentare