Schnäppchenjagd

Die wichtigsten Fragen rund um die nächste Kommunion-Kleiderbörse

Die Pfarrei St. Sixtus macht jetzt schon auf die Kommunion-Kleiderbörse aufmerksam. Die findet im Januar im Josefshaus statt. Kinder und Eltern können auf Schnäppchen hoffen, heißt es.

Im Januar 2019 wird die Pfarrei St. Sixtus im Josefshaus am Richthof 18 wieder die Halterner Kommunionkleiderbörse (KOKLBÖ) durchführen - die nach Angaben der Kirche größte ihrer Art im Kreis Recklinghausen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen dazu.

Für wen ist die Kommunionkleiderbörse interessant?

Diese Verkaufsaktion richtet sich nach Angaben der Pfarrei sowohl an Interessierte, die ohne großen Aufwand gebrauchte Kommunionkleidung verkaufen wollen, als auch an diejenigen, deren Kinder im nächsten Jahr zur Erstkommunion kommen und für ihre Kinder festliche Kleidung, schmucke Accessoires oder Schuhe zu erschwinglichen Preisen suchen.

Wann findet die Börse denn statt?

Der Verkauf findet am 12. Januar (Samstag) in der Zeit von 9 bis 13 Uhr im Josefshaus statt. Dieser soll nach Wunsch der Pfarrei für alle Beteiligten ganz in Ruhe und ohne große Hektik stattfinden. "Um Einkaufsstress zu vermeiden und um eine vertraute Atmosphäre zu schaffen, erhält immer nur eine begrenzte Besucherzahl Zutritt zum Verkaufsraum, sodass die kleinen und großen Kunden in Ruhe aus dem Angebot auswählen können", heißt es in der Ankündigung. Dabei werden sie von einer nur für sie zuständigen Verkäuferin beraten.

Wann wird die Kommunionkleidung entgegengenommen?

Einen Tag vorher: Ein Helfer-Team nimmt am 11. Januar (Freitag) vormittags von 9 bis 12 Uhr und nachmittags von 15 bis 18 Uhr die zum Verkauf gedachte Kommunionkleidung im Josefshaus entgegen. Jedes einzelne Teil wird entsprechend den Preisvorstellungen des Verkäufers ausgezeichnet.

Gibt es dabei etwas zu beachten?

Es werden nur gereinigte und saubere Sachen entgegengenommen. "Also frühzeitig einen Blick auf die abzugebenden Sachen werfen und eventuell im eigenen Interesse Flecken entfernen oder Kommunionschuhe vor der Abgabe noch mal putzen", heißt es vom Organisationsteam.

Kann mit der EC-Karte bezahlt werden?

Nein. Es kann nur bar bezahlt werden.

Wie werden denn Wartezeiten beim Einlass vermieden?

Um Wartezeiten zu vermeiden, werden Nummern in der Reihenfolge des Erscheinens vergeben. Ein langes Anstehen vor Beginn soll somit nicht erforderlich sein. Die Ausgabe der Nummern erfolgt am Verkaufstag (12. Januar) ab 8 Uhr in der Cafeteria. Hier besteht auch die Möglichkeit zu frühstücken.

Wer beantwortet weitere Fragen?

Die Mitarbeiter im Pastoralbüro, Gildenstraße 22, Tel. 92360, E-Mail: info@st-sixtus.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Unfallflucht im Porsche - Hertener Autoverleiher versteht Suchaktion der Polizei nicht
Unfallflucht im Porsche - Hertener Autoverleiher versteht Suchaktion der Polizei nicht
Spaziergänge sind wie ein Hindernislauf - darüber ärgert sich ein Rentner (79)     
Spaziergänge sind wie ein Hindernislauf - darüber ärgert sich ein Rentner (79)     

Kommentare