Schneetag mit Party

2500 Besucher beim Lippramsdorfer Carving-Event

LIPPRAMSDORF - Zwei Wettkampfarenen, ein Schneehügel und jede Menge Programm drumherum: Rund 1000 Gäste besuchten das Lippramsdorfer Carving-Event am Samstag. Zur Party am Abend kamen sogar 2500 Feierwütige. Hier finden Sie ein Video und viele Bilder von dem Tag.

"Wir wissen nicht warum wir hier sind. Eigentlich wollten wir in die Kirche und nun sind wir hier gelandet", scherzt Silke Wennemann, Teilnehmerin beim Carving-Event in Haltern-Lippramsdorf am Samstag. Sie und ihr Team "Die 6 Verwirrten" strotzen vor Selbstbewusstsein. "Eine Mega-Veranstaltung und wir machen sie noch besser", sagt Team-Kollegin Marita Bromenne.

"Die 6 Verwirrten" nahmen teil am Skitriathlon, einer Kombination aus Schlittenfahren, Sackwurf und Skifahren. 18 Teams meldeten sich für diesen Wettbewerb an. "Besonders das Skifahren ist super anstrengend", weiß Schiedsrichterin Anke Drees. 32 weitere Mannschaften waren beim Eisstockschießen im Zelt auf dem Lippramsdorfer Festplatz dabei. Vereine, Kegelclubs und Nachbarschaften stellten Teams für die Wettbewerbe.

"Ein schönes Event. Es könnte ruhig öfter als alle fünf Jahre stattfinden", sagt Schützenkönigin Melanie Güther. Viel Lob gab es für die Organisatoren, den Carving-Club Lippramsdorf. Zum vierten mal lud er zu diesem Event ein und rund 1.000 Besucher und Teilnehmer folgten dem Aufruf tagsüber. Zur abendlichen Party im Festzelt kamen sogar 2500 Gäste. "Eine sehr gut organisierte Veranstaltung", so Nils Keysberg. "Eine tolle, freundliche Atmosphäre."

Neben den beiden Wettkampfarenen gab es jede Menge Bespaßungen für die ganze Familie. Kinder rodelten den Schneehügel hinab, für den echter Schnee aus der Skihalle Neuss nach Lippramsdorf transportiert wurde. Im Festzelt gab es Kinderschminken und eine Bastelecke für die Kleinen. Die Erwachsenen sammelten sich am Spielfeldrand und feuerten die Wettkämpfer an.

Verschiedenste Leckereien gab es im kleinen Alpendorf zu kaufen. Eine Tombola lockte mit 300 attraktiven Preisen, die überwiegend von Halterner Geschäftsleuten gespendet wurden. Der Hauptgewinn, eine viertägige Österreichreise für zwei Personen, ging an Schützenkönigin Melanie Güther.

Die Erlöse der Veranstaltung gehen an den Kindergarten St. Lambertus, den Kindergarten DRK, die Schule Lippramsdorf, den SV Lippramsdorf, die Dr.-Wennemann-Stiftung und die Bürgerstiftung Haltern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten

Kommentare