Spielplatz

Halterns Baubetriebshof fällte 38 Jahre alten Baum am Alten Postweg

Hullerner wunderten sich sehr: Warum wird der schöne Ahorn gefällt? Aber die Aktion des Baubetriebshofes hatte einen Hintergrund.

Aufregung in Hullern: Auf dem Spielplatz am Alten Postweg fällte der Baubetriebshof am 2. Oktober einen 38 Jahre alten Ahorn. Passanten staunten, Dr. Heinz-Werner Vißmann (Ratsherr der WGH) wunderte sich. "Normalerweise werden solche Aktionen im öffentlichen Raum zuvor im Ausschuss angekündigt", kritisierte er das überraschende Vorgehen der Stadt.

Vital und doch gefährlich

Auf Nachfrage erklärte Halterns Stadtsprecher Georg Bockey, dass der Baum vital war, in den vergangenen Jahren jedoch durch häufige Astbrüche den Einsatz des Baubetriebshofes erforderte. Um die Sicherheit der spielenden Kinder nicht zu gefährden, wurde der Ahorn gefällt.

Das geschah in Zusammenhang mit der Neugestaltung des 1980 angelegten Spielplatzes. Alte Geräte werden teilweise gegen neue getauscht, anstelle des Baums wird an gleicher Stelle ein Tipi mit Wendelrutsche aufgebaut. Ende Oktober soll alles fertig und schön sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Ermittlungen gegen Hochzeitskorso - Hinweise auf neue Straftaten
Ermittlungen gegen Hochzeitskorso - Hinweise auf neue Straftaten
Kein Rauchmelder – das hätte ein Mann fast mit dem Leben bezahlt
Kein Rauchmelder – das hätte ein Mann fast mit dem Leben bezahlt
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Bayern verpasst Lucky Punch
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Bayern verpasst Lucky Punch

Kommentare