Stauseefestival

Mehr als 3000 Sportler aber wenig Besucher kamen ins Halterner Seebad

HALTERN - Im Drachenboot, am Volleyballnetz oder zwischen den Fußballtoren: Am Halterner Stausee war am Wochenende richtig viel los. Hier sehen Sie unsere besten Bilder des Stauseefestivals.

Bis zuletzt war unklar, ob das große Finale stattfinden kann. Doch das Wetter zeigte sich gnädig, sodass fünf Fallschirmspringer des Teams Sportland NRW am Sonntag am Stauseestrand landen konnten. Es war der Abschluss eines großen Sportwochenendes mit insgesamt mehr als 3000 beteiligten Sportlern, erklärt Mike Kestermann von der Stadtagentur. Wegen des durchwachsenen Wetters kamen allerdings nicht viele Zuschauer zum Stauseefestival.

Bei den Drachenbootrennen am Samstag gingen die Hauptpreise an die "Flaesheimer Drachentöter" und "Die Seepferdchen". Am Sonntag folgten das "Team Bauch und Hüfte" und die Mannschaft "Bauen und Leben". Den schnellsten Lauf des ganzen Wochenendes lieferte das Team "Sportbalance" am Samstag bereits in der Zwischenrunde, also quasi dem Halbfinale des Tages.

Der Sonntag ist der traditionelle Familientag des Stauseefestivals. Lange Schlangen bildeten sich zeitweise, weil viele Kinder in aufblasbaren Bällen übers Wasser laufen wollten. Das riesige Piratenschiff rechts im Bild diente als Hüpfburg, außerdem konnten die Kinder sich unter anderem schminken lassen und angeseilt einen hohen Turm aus Getränkekisten erklimmen.

"Die mehr als 3000 aktiven Sportler des Wochenendes haben alle sehr viel Spaß", sagte Mike Kestermann von der Stadtagentur, die das Festival zusammen mit dem Verein "Haltern aktiv" organisiert hat. Er sagte aber auch: "Leider sind nur wenige Besucher gekommen, weil das Wetter nicht so schön ist." Viele Sportler hätten aber am See übernachtet, der Ablauf des Wochenendes habe durchweg perfekt geklappt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare