+
Das ehemalige Truppenübungsgelände Borkenberge ist nur zum Teil für Spaziergänger und Radler freigegeben. Motocross-Fahren ist generell verboten.

Strafanzeige gegen Unbekannt

Stacheldraht-Anschlag auf Motocrossfahrer

Haltern - Biker schaden in den Borkenbergen nicht nur der wertvollen Natur, sondern bringen sich auch selbst in Gefahr.

Das illegale Befahren des ehemaligen Truppenübungsgeländes Borkenberge durch Quad- und Motocrossfahrer bereitet der DBU Naturerbe GmbH große Sorge. Die motorisierten Zweiradfahrer beeinträchtigen nicht nur die wertvolle Natur, sondern bringen sich auch selbst in große Gefahr. Jetzt hat es sogar einen Anschlagsversuch gegen sie gegeben.

Die DBU Naturerbe GmbH, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), ist Eigentümerin der Fläche, die zum EU-Schutzgebiet (Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie/FFH) ernannt wurde. Erst Ende März waren der Polizei bei einer außerordentlichen Kontroll-Aktion zwei Crossfahrer ins Netz gegangen. Zudem fahren die insgesamt vier Wachleute des Bundesforsts regelmäßig Streife.

Die Polizei hat Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt

„An den Hangzügen verursachen die Crossfahrer unwiederbringliche Schäden“, betonte Michael Diekamp von der DBU Naturerbe GmbH. Die Fahrspuren würden durch Regen immer weiter ausgespült, es entstünden Hohlwege. Zudem würde die Tierwelt gestört, mitunter vertrieben. „Für die Tiere kommt zu viel Unruhe in das Gebiet, das ist eine Gefahr.“ Doch auch die Crossfahrer selbst müssen mit mitunter schlimmen Konsequenzen rechnen. Dabei geht es nicht nur um die Strafen, die ihnen drohen, wenn sie bei ihrem illegalen Hobby erwischt werden: So zahlen Ersttäter 1000, Wiederholungstäter 5000 Euro für dieses Vergehen.

Denn für sie geht nicht nur von der Munitionsbelastung des Geländes eine Gefahr aus, sondernauch von den Attacken eines oder mehrerer unbekannter Täter, die über einem offensichtlich von Motocrossfahrern oft genutzten Weg einen Stacheldraht in Brusthöhe gespannt hatten. Dieser war bei der Polizei-Aktion im März entdeckt und entfernt worden. „Wir wollen uns gar nicht ausmalen, was geschehen wäre, wenn ein Fahrer dort hineingeraten wäre“, sagte Rolf Werenbeck-Ueding, Sprecher der Kreispolizei Coesfeld. Nicht auszuschließen ist, dass weitere Stacheldrähte gespannt wurden. Die Polizei hat Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt.

Die Brut- und Setzzeit hat begonnen

Mit dem 1. April hat auf dem ehemaligen Truppenübungsgelände Borkenberge die Brut- und Setzzeit begonnen. Nachdem aufwendige Pflege- und Aufräumarbeiten auf dem knapp 1600 Hektar großen Gelände durchgeführt worden sind, sollen bedeutende Brutvögel wie Ziegenmelker und Heidelerche nun in Ruhe ihren Nachwuchs auf der Fläche aufziehen können. Bis Mitte Juni/Anfang Juli finden daher keine sogenannten naturschutzfachlichen Maßnahmen statt.

Zwei Drittel sind Wald

-Ein Drittel der Fläche in dem Borkenberge-Gebiet zwischen Haltern-Sythen, Dülmen und Lüdinghausen-Seppenrade besteht nach Angaben der DBU Naturerbe GmbH aus Offenland, zwei Drittel sind bewaldet. -Eine weitere Besonderheit des Geländes stellen die Moore und vielen kleinen Lichtungen in den Wäldern dar. Sie bieten vielen gefährdeten Tier- und Pflanzenarten einen geeigneten Lebensraum. -Die Natur – insbesondere in den Wäldern der Borkenberge – soll sich selbst überlassen bleiben.

Zuletzt hatte im Februar eine gewaltige Rauchsäule über dem Naturschutzgebiet gestanden. Mehr als 20 Hektar Heidefläche im Zentrum der Borkenberge waren aus Gründen des Naturschutzes und der Biotop-Pflege kontrolliert abgebrannt worden. Diese kontrollierten Brände werden nach Diekamps Aussage vornehmlich im späten Winter und frühen Frühjahr durchgeführt. Zu Zeiten von Truppenübungen hatten Panzer dafür gesorgt, dass das Offenland nicht verkrautet oder junge Bäume sich breitmachen. Diekamp: „Insbesondere Kiefer und Birke würden dort sonst einwandern.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
TuS 05 Sinsen II erwartet Adler Weseke II zum Kellerduell
TuS 05 Sinsen II erwartet Adler Weseke II zum Kellerduell
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
AfD-Politiker Brandner historisch abgewählt: Weidel und Gauland voller Wut
AfD-Politiker Brandner historisch abgewählt: Weidel und Gauland voller Wut
Beim Edeka-Markt in der Innenstadt läuft es gut - und bei Rewe im Egelmeer?
Beim Edeka-Markt in der Innenstadt läuft es gut - und bei Rewe im Egelmeer?

Kommentare