Tourismuszahlen

Drei Millionen Tagesgäste pro Jahr in Haltern

Haltern - Rund drei Millionen Tagesgäste besuchen jährlich die Stadt und erliegen ihren Reizen. Viele bleiben sogar über Nacht, um Haltern zu erleben. Andrea Böing weiß, was die Besucher überzeugt. Eine Stelle in der Innenstadt entwickelt sich zum besonderen Treffpunkt.

Ein neues Gastgeberverzeichnis, das in der Stadtagentur zu haben ist, informiert über alle Unterkünfte in Haltern am See. Die Zahl der Ferienwohnungen ist trotz einiger Fluktuation bei den Vermietern auf 90 gestiegen. "Aufgegeben werden Angebote meist nur aus Altersgründen und nicht, weil sich eine Ferienwohnung in der Stadt nicht lohnt", informiert Andrea Böing, in der Stadtagentur zuständig für den Bereich Tourismus.

Der Tourismus in Haltern boomt und ist zu einer wirtschaftlichen Macht geworden. "Es ist ein buntes Potpourri, das Haltern attraktiv macht", sagt Andrea Böing. Dazu zählen der Halterner Stausee, das Römermuseum oder der Ketteler Hof. Darüber hinaus führt die gewachsene Beliebtheit des Radtourismus' zu höheren Gästezahlen. Gefragt sind lokale Routen ebenso wie die regionalen Themenrouten - beispielsweise der Schlösser- oder Römer-Lippe-Radweg.

Mittlerweile wird die Zahl der Tagestouristen, die Haltern jährlich besuchen, auf drei Millionen geschätzt. Die Übernachtungszahlen in den Hotels, Privatpensionen oder Gruppenunterkünften, darunter die Jugendherberge und Gilwell St. Ludger auf dem Annaberg, lagen 2016 bei 164.858. "Für das vergangene Jahr werden mindestens ebenso gute Werte erwartet", kündigt Andrea Böing an. Damit hat Haltern in der Region Münsterland hinter der Stadt Münster den zweiten Platz der beliebtesten Ausflugs- und Übernachtungsziele errungen. Dagegen muten die 31.000 Übernachtungen, die 1991 in Haltern gezählt wurden, wie Dornröschenschlaf an. Aktuell nicht eingerechnet sind 30.000 Übernachtungen in den Ferienwohnungen, erklärt Andrea Böing.

Eine genaue Zahl liegt hier nicht vor, da es keine Meldepflicht für die Vermieter gibt. Durchschnittlich, so hat es die Stadtagentur nach Informationen des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts 2012 ermittelt, ist jede Übernachtung im Münsterland mit einem Umsatz von 117 Euro verbunden. Jeder Tagesgast gibt durchschnittlich 25,20 Euro in den Städten aus. Bis zu 700 Arbeitsplätze in Haltern sind direkt mit dem Toursimus verbunden.

Die Gäste kommen längst nicht nur aus der Region. Seit der WM 2006 sei die Zahl der internationalen Besucher angestiegen, berichtet Andrea Böing. Bemerkbar mache sich darüber hinaus auch die gezielte Werbung der Stadt auf Online-Portalen in den Niederlanden. Die Kooperation mit der Euregio als grenzüberschreitendes Projekt und die Hinweise auf das Römermuseum, den Ketteler Hof und den Erlebnisbiergarten Jupp am See zahlen sich aus.

Zum Highlight für die Halterner und ihre Gäste habe sich in jüngster Vergangenheit auch der Marktplatz in der Innenstadt entwickelt, freut sich die städtische Tourismusexpertin. Bisher habe sich der Gästebesuch allerdings meist auf die Zeit zwischen Anfang der Oster- und Ende der Herbstferien beschränkt. Die Stadtagentur hofft, dass die neue Indoor-Halle am Ketteler Hof nun auch für Impulse im Winter sorgen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Von der Straße abgekommen: Mitfahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Von der Straße abgekommen: Mitfahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert

Kommentare