Untestützung fürs Ehrenamt

Volksbank Haltern verteilt 53.000 Euro

Haltern - Bankchef Christoph Sebbel dankte Ehrenamtlichen aus karitativen, sozialen und sportlichen Bereichen anerkennend mit barer Münze. Und das nicht zu knapp.

Gewinnsparen bei der Volksbank dient nicht nur der eigenen Geldbörse, sondern auch dem Gemeinwohl. Vom Lospreis in Höhe von fünf Euro werden vier Euro als Sparanteil auf die hohe Kante gelegt, ein Euro geht in die monatliche Lotterie und aufs Konto für gesellschaftlich engagierte Vereine, Initiativen und Einrichtungen vor Ort.

Am 21. Dezember verteilte Volksband-Vorstand Christoph Sebbel 53.000 Euro an 17 karitative und soziale Institutionen sowie an Sportvereine aus Haltern. 17.000 Euro waren zuvor schon an kleinere Projekte gespendet worden. In gemütlicher Atmosphäre über den Dächern der Stadt dankte Christoph Sebbel den Ehrenamtlichen. "Sie sichern mit Ihrem Engagement die Zukunft junger Menschen und zugleich die Zukunft unserer Stadt. Mit Ihnen ist Haltern stark", sagte er in seiner Begrüßungsrede.

Gewinnsparen

Jeder Gewinnsparer fördere die ehrenamtliche Arbeit vor Ort, freute sich Sebbel. Insgesamt kauften Volksbank-Mitglieder rund 24.700 Lose, manche gleich mehrere.

Er sei selber in Vereinen ehrenamtlich aktiv. Ehrenamt bringe mehr als Arbeit mit sich, es mache Spaß, auch wenn man manchmal Enttäuschungen erlebe. "Wie viel mehr Kälte aber hätten wir in Haltern, wenn wir Sie nicht hätten", wandte er sich an die Gäste. Bevor Christoph Sebbel zur Bescherung überging, gab er den einzelnen Gruppierungen die Gelegenheit, sich und ihr Wirken vorzustellen. Wilhelm Busch habe mal gesagt: "Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die bloß Klavier spielt" "Ich stehe heute in der Rolle des Onkels vor Ihnen" - und der hatte seine Taschen reich gefüllt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Notlandung auf dem Flugplatz Borkenberge - Pilot schwer verletzt
Notlandung auf dem Flugplatz Borkenberge - Pilot schwer verletzt

Kommentare