Waldbrände und Unfälle

Feuerwehr und Polizei am Freitag in Haltern im Dauereinsatz

Haltern - Feuerwehr und Polizei hatten am Freitag allerhand zu tun: Drei Mal musste die Feuerwehr wegen möglicher Waldbrände ausrücken. Am Flaesheimer Damm wurde ein Radfahrer schwer verletzt.

Zwei Mal hat Staub die Feuerwehr Haltern am Freitag auf den Plan gerufen. In einem Fall hatte ein Autofahrer auf der A43 Rauch nahe des Sees gemeldet.

Daraufhin erkundete die Feuerwehr das umliegende Gebiet vom Parkplatz des Sees mit einer Drehleiter. "Wir konnten allerdings nichts entdecken", teilte der Leiter der Feuer- und Rettungswache Werner Schulte mit. Vermutlich sei durch die Arbeiten im nahegelegenen Sandabbaugebiet Staub aufgewirbelt worden, den der Autofahrer als Brandrauch wahrgenommen hatte. Dort würde derzeit die obere Tragschicht beseitigt, wobei dort Lkw viel Staub aufwirbelten, so Schulte. "Das wird ursächlich dafür gewesen sein."

Maiserntemaschine verursacht Staub

Am frühen Freitagmorgen war die Feuerwehr am Bossendorfer Damm im Einsatz. Auch hier wurde Staub für Rauch gehalten. Tatsächlich war aber eine Maiserntemaschine dabei, den Mais einzufahren, so Schulte.

Nachmittags mussten die Wehren aus Hullern und von der Hauptwache noch zu einem Flächenbrand am Hullerner Stausee ausrücken. Dort brannten 150 Quadratmeter Stoppelfeld. Der Brand wurde aber schnell unter Kontrolle gebracht. Weitere Einsatzkräfte konnten wieder abrücken.

86-Jährige fährt Radfahrer mit Auto an - schwer verletzt

Bei einem Unfall aus der B58 ist ein Radfahrer am Freitagmorgen schwer verletzt worden, als er mit einem Auto kollidierte.

Wie die zuständige Kreispolizei in Recklinghausen mitteilte, war der 74-jährige Fahrradfahrer aus Haltern am See um 10.40 Uhr auf dem Radweg in Richtung Hullern unterwegs und fuhr an der Ampel über den Flaesheimer Damm.

"Zur gleichen Zeit bog eine 86-jährige Autofahrerin aus Haltern von der Hullerner Straße in den Flaesheimer Damm ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß", teilte die Polizei am Freitagnachmittag mit.

Der Fahrradfahrer wurde dabei schwer verletzt. Er musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Sachschaden wird von der Polizei auf 3.200 Euro geschätzt. Der Wagen wurde auf Wunsch der Halterin abgeschleppt.

Der Bereich der Unfallstelle war während der Unfallaufnahme für circa 35 Minuten gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Einsatz im Horror-Haus: Darum bedrohte ein Mann eine Frau mit der Pistole
Einsatz im Horror-Haus: Darum bedrohte ein Mann eine Frau mit der Pistole
Hauptverkehrsader in Herten wird zur Einbahnstraße
Hauptverkehrsader in Herten wird zur Einbahnstraße
Weitere Festnahme nach Raubserie, Einbrecher in Herten verhaftet, Einsatz in "Horror-Haus"
Weitere Festnahme nach Raubserie, Einbrecher in Herten verhaftet, Einsatz in "Horror-Haus"
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand

Kommentare