Waldbrand

5000 bis 6000 Quadratmeter Wald standen am Silbersee II in Flammen

Haltern - Ein Waldbrand von 5000 bis 6000 Quadratmetern hat am Sonntagabend sämtliche Feuerwehren in Haltern in Schach gehalten. Das Feuer breitete sich laut Feuerwehr rasend schnell aus.

Insgesamt bekämpften rund 80 Einsatzkräfte den Brand mit 18 Fahrzeugen, vom Silbersee aus unterstützten Feuerwehr und DLRG die Brandbekämpfung mit insgesamt drei Booten. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, so die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte wurden am Sonntag gegen 18.46 Uhr zum Silbersee II gerufen. Dort war ein Feuer an der nordöstlichen Ecke unterhalb des Campingplatzes des Dülmener Sees ausgebrochen. "Das Feuer fing direkt an der Uferböschung an", erklärt Georg Rohlf von der Feuer- und Rettungswache Haltern. Weil das Ufer eine Steilböschung hat, sei das Gelände extrem schwer zugänglich gewesen.

Feuer breitet sich über trockene Bodenvegetation aus

Zunächst habe ein Baumbestand von zwei Metern Höhe gebrannt, bevor das Feuer über das trockene Gras auf dem Waldboden auf sieben Meter hohe Bäume im Norden übergegriffen habe.

"Wir kamen mit der Tankerstaffel nicht rein, weil der Waldweg die Breite eines Autos hat", so Rohlf. Zusätzlich sei das Gebiet sehr unübersichtlich gewesen, so Rohlf. Glücklicherweise hätten die Einsatzkräfte aber zum Brand vordringen und das Feuer mit einer sogenannten Riegelstellung mit Strahlrohren auf der Landseite aufhalten können.

Brandstelle scheinbar beliebter Ort zum Grillen

Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist bisher noch unklar. Jedoch habe man vor Ort vier bis fünf Einweg-Grille gefunden, was zumindest darauf hindeute, dass die Stelle als Grillort genutzt werde, so Rohlf. Ob das aber auch ursächlich für den Brand war, sei unklar.

Weil die Feuerwehr zum Löschen insgesamt zwei Kilometer Schlauchleitungen über die Münsterstraße verlegen musste, wurde die Münsterstraße von kurz vor 20 Uhr bis etwa 21.30 Uhr in beide Richtungen komplett gesperrt.

Am Montagvormittag rückte die Feuerwehr noch einmal aus, um die Brandstelle auf mögliche Glutnester zu untersuchen. "Das war eine reine Vorsichtsmaßnahme", sagte Werner Schulte, Leiter der Feuer- und Rettungswache Haltern. Weitere Löschmaßnahmen waren am Montag nicht erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Nach Verpuffungen schlagen Flammen aus dem Kellerfenster - Löschtrupp muss sich zurückziehen
Nach Verpuffungen schlagen Flammen aus dem Kellerfenster - Löschtrupp muss sich zurückziehen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
Polizei fasst mutmaßlichen Sexualstraftäter - er kommt aus dem Kreis Recklinghausen
Polizei fasst mutmaßlichen Sexualstraftäter - er kommt aus dem Kreis Recklinghausen

Kommentare