Wasserstände

Die Halterner Stauseen sind wieder zu 92 Prozent gefüllt

In den letzten Tagen hat es stark geregnet. Die Füllstände in den Halterner Stauseen liegen jetzt wieder auf dem normalen Level für die Wintermonate.

Das vergangene Wochenende hat noch mal kräftig geholfen: Die Halterner Stauseen sind so gut wie voll. Aktuell sind sie zu etwa 92 Prozent gefüllt, gibt die Gelsenwasser AG auf Nachfrage an.

Damit sind die Niedrigwasserstände, die sich infolge der lang anhaltenden Trockenheit des Sommers und Herbstes gebildet hatten, wieder ausgeglichen. Der Hullerner Stausee hatte im Spätherbst nur noch 39 Prozent der sonst üblichen Wassermenge enthalten.

Seit dem 11. Dezember hat Gelsenwasser kein Wasser mehr aus dem Kanal entnommen. Im Sommer und Herbst war mit dieser Maßnahme der niedrige Wasserstand im Stausee mehrmals ausgeglichen worden.

Normale Winter-Pegelstände

"Wir haben jetzt wieder die Pegelstände erreicht, die wir im Winter normalerweise haben", sagt Heidrun Becker, Pressesprecherin von Gelsenwasser auf Nachfrage. Diese Winter-Wasserstände hält das Unternehmen immer leicht unter der Grenze von 100 Prozent, um bei stärkeren Regenfällen noch eine Füllreserve zu haben.

"Wir haben deshalb das Walzenwehr jetzt wieder geöffnet und es fließt genauso viel Wasser ab, wie auf der anderen Seite in den Stausee hineinströmt", so Becker. Im Nordbecken liegt die Wassertiefe zurzeit bei 39,28 Metern, im Hullerner Stausee bei 39,58 Metern.

Steigende Tendenz weisen auch die Wasserstände der Lippe auf. Sie liegen inzwischen über dem durchschnittlichen mittleren Wasserstand, in Haltern bei 2,60 Meter, weiter flussaufwärts bei Lünen zurzeit bei 3,30 Meter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Von wegen Rentenalter: Pfarrer Jürgen Quante arbeitet auch mit 71 noch rund um die Uhr
Von wegen Rentenalter: Pfarrer Jürgen Quante arbeitet auch mit 71 noch rund um die Uhr
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Weil ihm die Fahrweise einer Frau missfiel, griff ein Mann zu ganz rabiaten Methoden
Weil ihm die Fahrweise einer Frau missfiel, griff ein Mann zu ganz rabiaten Methoden
Politiker aus dem Kreistag üben scharfe Kritik am RVR
Politiker aus dem Kreistag üben scharfe Kritik am RVR

Kommentare