Schmerzensgeldprozess um Germanwings-Absturz
+
Der Angehörige Klaus Radner aus Düsseldorf (r) und die Angehörige Petra Hahn (l) sitzen im Landgericht. Radner verlor bei dem Absturz der Germanwings-Maschine seine Tochter Maria, deren Partner und seinen Enkelsohn, Hahn ihre Tochter.

Landgericht Essen

Prozess nach Germanwings-Absturz: Gericht weist Klage der Angehörigen ab

Hinterbliebene der Opfer des Germanwings-Absturzes von März 2015 klagten vor dem Essener Landgericht auf Schmerzensgeld. Das Gericht hat die Klage abgewiesen.

  • Nach dem Germanwings-Absturz forderten die Hinterbliebenen mehr Schmerzensgeld
  • 16 Schülerinnen und Schüler und zwei Lehrer aus Haltern waren ums Leben gekommen
  • Das Gericht hat die Klage zurückgewiesen

Haltern/Essen - Die Lufthansa AG muss den Hinterbliebenen der Opfer des Germanwings-Absturzes von März 2015 kein zusätzliches Schmerzensgeld zahlen. Das Landgericht Essen hat am Mittwoch (1.7) die Klagen von acht Angehörigen abgewiesen.

Richter: "Flugsicherheit ist staatliche Aufgabe"

Am 24. März 2015 hatte der früher unter Depressionen leidende Co-Pilot das Flugzeug in den französischen Alpen absichtlich gegen einen Berg gesteuert. Nach Ansicht der Richter waren für die Prüfung, ob der Mann überhaupt flugfähig war, jedoch nicht die Lufthansa oder die ebenfalls beklagte Flugschule in den USA verantwortlich. "Die Flugsicherheit ist eine staatliche Aufgabe", sagte Richter Lars Theissen.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Das ging schnell: Der Rotor ist schon wieder am Kraftwerk
Das ging schnell: Der Rotor ist schon wieder am Kraftwerk
Transfer-Ticker: BVB hat offenbar nächstes Juwel von Manchester City an der Angel
Transfer-Ticker: BVB hat offenbar nächstes Juwel von Manchester City an der Angel
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kita-Regelbetrieb in NRW startet: Was Eltern jetzt wissen müssen
Kita-Regelbetrieb in NRW startet: Was Eltern jetzt wissen müssen

Kommentare