+
Mit der neuen Satzung zur Plakatierung geht eine Gebührenerhöhung einher.

Neuerung

Stadt ergreift Maßnahme gegen wildes Plakatieren

Einfach wild plakatieren, das soll in Haltern strenger unterbunden werden. Verbunden ist damit auch eine Gebührenerhöhung.

Um das wilde Plakatieren im Stadtgebiet Haltern künftig zu unterbinden, werden Siegelaufkleber eingeführt. Mit diesen müssen die die genehmigten und bezahlten Aushänge versehen werden.  Mit der Einführung der Siegel ist eine Gebührenerhöhung von vier auf fünf Euro pro Plakat und Monat verbunden. Einen entsprechenden Beschluss fällte jetzt der Rat der Stadt.

Imageplakate sind nicht mehr zulässig

Imageplakate, die eine Botschaft vermitteln und sich nicht auf eine Veranstaltung beziehen, sollen in Haltern künfitg nicht mehr zulässig sein. Zudem sollen Ordnungswidrigkeiten, die gegen diese Satzung verstoßen, rigoroser geahndet werden. Bei Plakaten ohne Siegel drohen die zügige Entfernung und ein Bußgeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das Maritimo-Freizeitbad in Oer-Erkenschwick wird saniert
Das Maritimo-Freizeitbad in Oer-Erkenschwick wird saniert
Stadtverwaltung schlägt Alarm: Zu viele Binden und Feuchttücher im Abwasser
Stadtverwaltung schlägt Alarm: Zu viele Binden und Feuchttücher im Abwasser
Coronavirus-Strategie unter Beschuss: Mediziner aus dem Ruhrgebiet: "Wir behandeln Patienten, die nicht zu retten sind"
Coronavirus-Strategie unter Beschuss: Mediziner aus dem Ruhrgebiet: "Wir behandeln Patienten, die nicht zu retten sind"
Mann stirbt bei Wohnhaus-Explosion– Ermittler gehen von Suizid aus
Mann stirbt bei Wohnhaus-Explosion– Ermittler gehen von Suizid aus
Kurzarbeit und Coronavirus: Welche Rechte Mieter aus Dortmund jetzt haben - und welche neu sind
Kurzarbeit und Coronavirus: Welche Rechte Mieter aus Dortmund jetzt haben - und welche neu sind

Kommentare