+
Die Bauerschaft Lochtrup soll verdichtet werden.

Lavesumer Bauerschaft

Kritik an dichterer Bebauung in Haltern-Lochtrup

HALTERN - Eine mögliche dichtere Bebauung der Bauerschaft Lochtrup wird kontrovers diskutiert. Die Grünen und die SPD haben ihre Bedenken gegen eine überdimensionierte Planung in einer Lavesumer Idylle bereits geäußert. Jetzt gab es auch einige Stellungnahmen von Bürgern.

Die Grünen und die SPD haben ihre Bedenken gegen eine überdimensionierte Planung in einer Lavesumer Idylle bereits öffentlich geäußert, auch in der Bürgerschaft findet das Vorhaben nicht ungeteilten Beifall. Das zeigt das Ergebnis der öffentlichen Auslegung der Pläne vom 10. April bis 12. Mai. Im Ausschuss Stadtentwicklung/Umwelt wird die Verwaltung das Für und Wider vorstellen.

Elf Bürger gaben Stellungnahmen unterschiedlicher Tendenz ab. Während der Wunsch nach zusätzlichem Wohnraum grundsätzlich nachvollzogen werden kann, spricht sich doch ein Teil vehement gegen eine Nachverdichtung innerhalb der Bauerschaft aus. Als Gründe werden der besondere Naturraum, aber auch die Angst vor Überfremdung genannt. Außerdem gibt es Bedenken wegen der Verkehrssituation (die Straßen sind noch nicht komplett ausgebaut) und einhergehend damit die Befürchtung, bei einer Bebauung mit Erschließungskosten konfrontiert zu werden. Beteiligte Behörden sehen das Satzungsgebiet als zu groß an.

Bekanntlich hat die Verwaltung einen ersten Entwurf mit 17 Baugrundstücken vorgelegt. Vorgesehen ist, nun eine artenschutzrechtliche Prüfung in Auftrag zu geben. Die Verwaltung schlägt vor, die Planung weiter zu entwickeln und dann erneut – nach Ratsbeschluss – öffentlich auszulegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare