Copa Ca Backum

Gesperrte Becken sorgen für Frust

  • schließen

HERTEN - Das Freibad am Copa Ca Backum stieg am 25. Mai und damit eher spät in die Saison ein. Die Zwischenbilanz kann sich dennoch sehen lassen. Bisher wurden 14.500 Besucher gezählt, im Jahr 2017 waren es in der ganzen Saison knapp 30.000. Trotzdem kein Grund zum Jubeln. Denn immer wieder ärgern sich Besucher darüber, dass Becken gesperrt sind. Der Grund dafür ist Fachkräftemangel.

„An jedem der sechs Becken im Freibad muss eine Aufsicht stehen, am Rutschenbecken sogar zwei“, erklärt Kerstin Walberg, Sprecherin der Stadtwerke. Und genau an diesen Fachkräften mangelt es seit geraumer Zeit im Copa, wie unsere Zeitung, bereits berichtete. „Das geht anderen Bädern im Umkreis aber genauso“ betont Walberg. „Uns tut es leid, gerade für Familien mit kleinen Kindern ist es natürlich schade, wenn zum Beispiel das Babybecken nicht genutzt werden kann. Bei uns steht die Sicherheit aber an erster Stelle. Da hoffen wir auf das Verständnis unserer Gäste.“

Einschränkungen bleiben

Das ist allerdings nicht immer vorhanden, einige haben sich auch schon an unsere Zeitung gewandt und ihrem Frust Luft gemacht. Welche Becken gesperrt sind, dazu gibt es an der Copa-Kasse jeweils einen Hinweis. „Da kann man dann entscheiden, ob man dennoch unser Bad besuchen möchte“, so Walberg. Auch am zurückliegenden Wochenende, das perfektes Freibad-Wetter bot, waren die Becken nur eingeschränkt nutzbar. Die Besucher kamen dennoch in Scharen. Nach Walbergs Auskunft waren es am Samstag 2000 Gäste, am Sonntag sogar 2600. Damit wurde der Tagesrekord aus 2017 eingestellt. Das tolle Wetter soll in dieser Woche bleiben, die Einschränkungen aber auch. „Es geht momentan nicht anders, die Sicherheit geht vor“, so Walberg. Im Hintergrund würde man aber weiter mit Hochdruck nach passendem Personal suchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ein Leerstand weniger in der City: Junge Frau erfüllt sich ihren Traum 
Ein Leerstand weniger in der City: Junge Frau erfüllt sich ihren Traum 
Überwachungskamera erwischt Kupferdiebin beim Kabelklau - erster Zeuge hat sich gemeldet
Überwachungskamera erwischt Kupferdiebin beim Kabelklau - erster Zeuge hat sich gemeldet
Bahnübergang in Herten muss gesperrt werden - und das ist noch nicht alles 
Bahnübergang in Herten muss gesperrt werden - und das ist noch nicht alles 
Dieser Supermarkt soll im Herbst an der Halterner Straße eröffnen
Dieser Supermarkt soll im Herbst an der Halterner Straße eröffnen
18 Haushalte in Hüls haben Angst: Wie stark ist ihr Trinkwasser von Bakterien verseucht?
18 Haushalte in Hüls haben Angst: Wie stark ist ihr Trinkwasser von Bakterien verseucht?

Kommentare