Bald können auch in Herten wieder alle Kinder in die Kitas gehen. Es gibt aber einige Einschränkungen.
+
Bald können auch in Herten wieder alle Kinder in die Kitas gehen. Es gibt aber einige Einschränkungen.

Neue Regelung

Bald können alle Kinder wieder in ihre Kita gehen - mit Einschränkungen

In den Kindertageseinrichtungen startet am Montag, 8. Juni, der eingeschränkte Regelbetrieb und ersetzt damit die Notbetreuung der vergangenen Wochen. Allerdings ist der Kita-Alltag immer noch ein anderer, als vor Corona.

  • Die neuen Regelungen in den Kitas in Herten gelten vorerst bis zum 31. August.
  • Die Kinder erwartet eine andere Bring- und Abholsituation.
  • Auch die Betreuungszeit hat sich verändert.

Die Kinder werden zehn Wochenstunden weniger betreut, als vertraglich vereinbart. Das heißt: Aus bisher 25 Stunden werden 15 Stunden, aus bisher 30 Stunden werden 20 Stunden, und aus bisher 45 Stunden werden 35 Stunden. Die Betreuung in der Kindertagespflege kann im gewohnten Umfang weitergehen. 

Von dieser Regelung sind alle Eltern in Herten betroffen

Diese Regelung gilt für alle Eltern – auch für diejenigen, die in systemrelevanten Berufen arbeiten und für Alleinerziehende. Unter Berücksichtigung der individuellen Auslastung der Kitas kann darüber hinaus gehende Betreuung in der jeweiligen Kita angefragt, aber nicht sicher gewährleistet werden. 

Das Land habe angekündigt, dass die Elternbeiträge für Juni und Juli zur Hälfte erlassen werden. Die konkrete Umsetzung wird noch geklärt und bekannt gegeben, teilt die Stadtverwaltung weiter mit. 

Außerhalb der Kitas in Herten werden Hinweise angebracht

„Die Bring- und Abholsituation wird nicht so sein, wie gewohnt. Aufgrund der aktuellen Hygiene- und Abstandsvorschriften ist es notwendig, dass Eltern ihre Kinder einer Betreuungsperson an der Tür übergeben und währenddessen einen Mund-Nasen-Schutz tragen“, erklärt Christina Zyprian vom Kita- und Bildungsmanagement der Stadt Herten. Darüber hinaus werden außerhalb der Kita Hinweise angebracht, welche Eingänge einzelne Gruppen nehmen sollten. Teilweise kann der Zugang über das Außengelände oder die Nebeneingänge erfolgen. 

Bei Erkältungssymptomen oder Durchfall darf ein Kind in Herten nicht in die Kita

„Außerdem ist es sehr wichtig, dass Kinder nur in die Kita gebracht werden, wenn sie vollständig gesund sind“, betont Zyprian. „Bei Erkältungssymptomen wie Schnupfen, Husten oder Halsschmerzen oder bei einer Durchfallerkrankung darf ein Kind nicht in die Einrichtung gebracht werden – unabhängig von der Schwere der Symptome.“ 

In Recklinghausen wurde eine Folge der Corona-Krise jetzt im Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie bekannt: Vier Familien wollten ihr Kind zur Adoption freigeben.

In Marl haben die Ehrenamtlichen Helfer bei der Tafel ihre letzte Schicht gefahren. Doch der Grund dafür ist ein positiver.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Karneval mit Mundschutz und Abstand? Das haben die Jecken in Marl vor
Karneval mit Mundschutz und Abstand? Das haben die Jecken in Marl vor
Planung der Saison 2020/2021 liegt auf  Eis - SV Horneburg steht vor ungewisser Zukunft
Planung der Saison 2020/2021 liegt auf  Eis - SV Horneburg steht vor ungewisser Zukunft
Exhibitionist belästigt Frauen in Gelsenkirchen - die Polizei bittet um Hinweise
Exhibitionist belästigt Frauen in Gelsenkirchen - die Polizei bittet um Hinweise
Gute Nachrichten für Nutzer der Stadtbibliothek - es gibt einen neuen praktischen Service
Gute Nachrichten für Nutzer der Stadtbibliothek - es gibt einen neuen praktischen Service
Strom weg, Loch gebuddelt, neues Problem: Jetzt steht die Baustelle seit Wochen still
Strom weg, Loch gebuddelt, neues Problem: Jetzt steht die Baustelle seit Wochen still

Kommentare