Bäume und Sträucher auf dem Gelände der Lutherkirche wurden komplett abgeholzt.
+
Bäume und Sträucher auf dem Gelände der Lutherkirche wurden komplett abgeholzt.

Kahlschlag

Alle Bäume und Sträucher an der "Blechecke" in Herten gefällt

  • Carola Wagner
    vonCarola Wagner
    schließen

Kahlschlag an der "Blechecke" in Herten – da, wo Aldi bauen will. Das letzte bisschen Grün an der Kreuzung ist weg. Dabei ist gar nicht sicher, ob der Discounter je gebaut wird.

Es werden noch Jahre vergehen, ehe möglicherweise ein Lebensmittelmarkt auf dem Gelände eröffnet. Denn mit dem Ratsbeschluss von April 2019 wurde lediglich das Bebauungsplanverfahren in Gang gesetzt. Vorerst wird geprüft, ob an der Ecke Feldstraße / Westerholter Straße überhaupt ein Discounter gebaut werden darf. 

Für den Aldi-Neubau in Herten fehlen noch  schlüssige Konzepte

Aldi muss überzeugende Konzepte vorlegen, etwa für den Schallschutz und die schwierige Verkehrssituation. „Bis die entsprechenden Gutachten vorliegen, vergehen mindestens eineinhalb bis zwei Jahre“, sagt Stadtplaner Ralf Terpoorten. „Die Anforderungen sind hoch. Das wird sicher schwierig und intensiv“, erklärt der Planer. Und selbst, wenn für alle offenen Fragen Lösungen präsentiert werden, kann der Rat am Ende nein sagen.

Dass nun die Eigentümerin, die Gelsenkirchener Immobilienfirma API, alle Bäume und Sträucher hat fällen lassen, sei allerdings ihr gutes Recht. „Mit Baumschutzsatzung wär’ das nicht passiert“, sagt Terpoorten. Eine solche gibt es in Herten aber nicht. Lediglich vom 1. März bis 30. September darf aus Tierschutzgründen nichts abgeholzt werden. Ansonsten bedarf es, abgesehen von wenigen Ausnahmen, keiner Genehmigung seitens der Stadt.

Aldi teilt auf unsere Nachfrage mit, die Baumfällaktion nicht in Auftrag gegeben zu haben. Seitens der API-Immobilien GmbH soll es noch eine Erklärung zu der Maßnahme geben.

Aldi will in Herten unbedingt neu bauen

Aldi betont: „Es ist unser ausdrücklicher Wunsch, unseren Kundinnen und Kunden auch an der Ecke Feldstraße/Westerholter Straße künftig als Nahversorger zur Verfügung zu stehen.“ Man befinde sich mit der Stadt in enger Abstimmung. Sobald es „konkrete Neuigkeiten“ zu berichten gäbe, sei man dazu bereit.

Gegen dieAnsiedlung von Aldi auf dem Paschenberg wurden viele Einwände erhoben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kommunalwahl in Waltrop: Das sind die Bewerber/innen für das Bürgermeisteramt
Kommunalwahl in Waltrop: Das sind die Bewerber/innen für das Bürgermeisteramt
Antrag auf Bürgschaft von Schalke 04 stößt auf heftige Kritik von Ex-Innenminister: „Die Steuerzahler sollten auf keinen Fall...“
Antrag auf Bürgschaft von Schalke 04 stößt auf heftige Kritik von Ex-Innenminister: „Die Steuerzahler sollten auf keinen Fall ...“
Aus heiterem Himmel: Mann tritt Bekannten und fährt wieder davon
Aus heiterem Himmel: Mann tritt Bekannten und fährt wieder davon
"Tammy" - Ein Tagebuch zur Selbstfindung
"Tammy" - Ein Tagebuch zur Selbstfindung
Falschparker verwarnt: Dann rast der Transporter auf die Ordnungskräfte zu
Falschparker verwarnt: Dann rast der Transporter auf die Ordnungskräfte zu

Kommentare