Eine Auseinandersetzung fand an der Ewaldstraße statt.
+
Eine Auseinandersetzung fand an der Ewaldstraße statt.

Ewaldstraße in Herten

Vor Supermarkt bedroht - Polizei findet bei Verdächtigen verbotenen Gegenstand

  • Anna Lisa Oehlmann
    vonAnna Lisa Oehlmann
    schließen

An der Ewaldstraße vor einem Supermarkt ist ein Hertener bedroht worden. Die Polizei nahm der Gruppe Verdächtiger einen verbotenen Gegenstand ab.

  • Die Polizei rückte am späten Montagnachmittag nach Herten-Süd aus.
  • Ein Hertener gibt an, vor einem Supermarkt beleidigt und bedroht worden zu sein.
  • Die Polizei greift die Verdächtigen an der Ewaldstraße auf und stellt dort einen verbotenen Gegenstand sicher.

Mit mehreren Einsatzfahrzeugen, mit Blaulicht und Martinshorn rückte die Polizei am Montag (23.3.) gegen 17 Uhr nach Herten-Süd aus. Dort gab es vor einem Lebensmittelgeschäft auf der Ewaldstraße eine Auseinandersetzung.

Hertener beleidigt und bedroht

Ein 43-jähriger Hertener war hier mit seinem Auto angekommen, um einzukaufen, teilt die Polizei mit. Als er ausstieg, beleidigte ihn nach seinen Angaben ein 27-jähriger Hertener grundlos. Dieser versuchte ihn im weiteren Verlauf, mit einem Gegenstand zu schlagen. Der 43-Jährige konnten dem Angriff jedoch ausweichen und flüchtete in den Lebensmittelmarkt, so die Polizei.

Polizei macht Angreifer ausfindig

Polizeibeamte konnten den Angreifer, einen 27-jährigen Hertener mit zwei 24-jährigen Begleitern auf der Ewaldstraße antreffen. Bei ihm wurde ein Teleskopschlagstock aufgefunden und sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen dauern an, heißt es von der Polizei.

Führen von Teleskopschlagstock untersagt

Nach dem Waffengesetz dürfen ein Teleskopschlagstock, Schlagstock, Bajonett, Degen, Dolch, Säbel oder Schwert ab 18 erworben und besessen werden, das Führen in der Öffentlichkeit ist jedoch untersagt. Es handelt sich bei einem Teleskopschlagstock um einen verbotenen Gegenstand.

Hertener in Auseinandersetzung im Supermarkt verstrickt

Zu einer Auseinandersetzung in einem Supermarkt kam es erst neulich (14.3.), als eine Frau mit einem Schlüsselbund einem Hertener Detektiv die Hand blutig schlug. Er hatte sie beim Diebstahl erwischt.

Festnahme in der Hertener Innenstadt

Erst kürzlich (16.3.) musste die Polizei in der Innenstadt eingreifen. Dort klickten die Handschellen, weil ein Hertener eine ältere Dame und eine Mutter mit Kindern beleidigt und angegriffen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zwei Jahre danach: Was ist eigentlich aus den "Schwarze Kuhle"-Betreibern geworden?
Zwei Jahre danach: Was ist eigentlich aus den "Schwarze Kuhle"-Betreibern geworden?
Die Bike-Bahn wird immer attraktiver: 25 Helfer am Start 
Die Bike-Bahn wird immer attraktiver: 25 Helfer am Start 
Dattelner Bürger wollen Parkplätze, ein Klettergerüst aber kein Gewerbegebiet 
Dattelner Bürger wollen Parkplätze, ein Klettergerüst aber kein Gewerbegebiet 
BVB: Drama um Marco Reus - Keine Einsätze mehr 2020? Manager Zorc mit deutlichen Worten zu seinem Star
BVB: Drama um Marco Reus - Keine Einsätze mehr 2020? Manager Zorc mit deutlichen Worten zu seinem Star
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Marl-Sinsen an
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Marl-Sinsen an

Kommentare