Briten wollen klagen

Gegenwind fürs Ortsteil-Zentrum

  • schließen

DISTELN - Der Eigentümer des heutigen Baumarkt-Gebäudes, eine britische Beteiligungsgesellschaft, erhebt Einspruch gegen den Bebauungsplan für das neue Distelner Ortsteil-Zentrum. Begründung: Durch die Ansiedlungen auf der Zechenbrache werde es Probleme mit der Verkehrsbelastung geben: zu wenige Parkplätze, Lärmbelästigung für die Anwohner.

Bei den Planungen für die Distelner Zechenbrache und den benachbarten Dorfplatz haben sich die maßgeblichen Grundstückseigentümer wie berichtet auf ein Konzept geeinigt. In der Ratssitzung am Mittwochabend begrüßten alle Parteien diese Entwicklung und beschlossen einstimmig die Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens.

Für Erstaunen sorgte jedoch ein Brief der britischen Beteiligungsgesellschaft. Sie hat ihren Sitz auf der britischen Insel Guernsey im Ärmelkanal, die vor allem als Steueroase von sich reden macht. Der Gesellschaft gehört das Gebäude, in dem jetzt noch der toom-Baumarkt untergebracht ist. Nach dem für 2016 geplanten Umzug von toom auf die Zechenbrache wird der Komplex leer stehen.

Sicher auch deshalb teilten die Briten mit, dass sie - unter Androhung rechtlicher Konsequenzen - dem Bebauungsplanverfahren widersprechen. Stadtbaurat Volker Lindner nahm den Brief gelassen. Tenor: Der jetzt gefasste Einleitungsbeschluss für ein Bebauungsplanverfahren könne gar nicht angefochten werden, höchstens am Ende des Verfahrens der fertige Plan.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Anwohner verärgert: Absperr-Pöller nach nur drei Tagen geklaut
Anwohner verärgert: Absperr-Pöller nach nur drei Tagen geklaut
Schussgeräusche am  Quellberg in Recklinghausen: Polizei erstattet Anzeige
Schussgeräusche am  Quellberg in Recklinghausen: Polizei erstattet Anzeige
Duelle um den Gruppensieg - das bringt der dritte Turniertag
Duelle um den Gruppensieg - das bringt der dritte Turniertag
2. Etappe der Ruhrpott-Tour muss unterbrochen werden: Fahrer stößt mit Ordner zusammen 
2. Etappe der Ruhrpott-Tour muss unterbrochen werden: Fahrer stößt mit Ordner zusammen 

Kommentare