Feuer an der Bachstraße

Ein Verletzter bei Wohnungsbrand

  • schließen
  • Danijela Budschun
    Danijela Budschun
    schließen

DISTELN - Zu einem Wohnungsbrand ist die Feuerwehr am Donnerstag, 4. Mai, ausgerückt. In einem Mehrfamilienhaus an der Bachstraße 56 (neben dem Spielplatz) brannte es in einer Erdgeschosswohnung. Ein verletzter Mann musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 11.30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert. Die Berufsfeuerwehr, die Löschzüge Herten-Mitte und Scherlebeck der Freiwilligen Feuerwehr rückten mit insgesamt 22 Mann zur Bachstraße aus. Die Einsatzkräfte gelangten über den Balkon in die Erdgeschosswohnung, so konnten sie verhindern, dass der Rauch ins Treppenhaus des 15-Parteien-Hauses der hwg (Hertener Wohnstätten Genossenschaft) zog. Nach 20 Minuten war das Feuer gelöscht, das in der Küche ausgebrochen war.

Der verletzte Hertener wurde vor Ort von einem Notarzt untersucht und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Die übrigen Bewohner des Hauses blieben unverletzt.

Die Brandwohnung ist unbewohnbar. Die Ursache des Feuers ist unklar. Die Schadenshöhe schätzen Feuerwehr und Polizei auf rund 80.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Klaffendes Loch im Bürgersteig: Westnetz muss keine Konsequenzen ziehen
Klaffendes Loch im Bürgersteig: Westnetz muss keine Konsequenzen ziehen
Ampel nach Stromausfall wieder in Betrieb 
Ampel nach Stromausfall wieder in Betrieb 
10:2 Tore, sechs Punkte  - TuS 05 Sinsen marschiert  in die Zwischenrunde
10:2 Tore, sechs Punkte  - TuS 05 Sinsen marschiert  in die Zwischenrunde
Ärgernis Baulücken: Was die Stadt dagegen tun kann  
Ärgernis Baulücken: Was die Stadt dagegen tun kann  
Stadtpark - Eine weitere Ratsfraktion unterstützt nun die Bürgerinitiative
Stadtpark - Eine weitere Ratsfraktion unterstützt nun die Bürgerinitiative

Kommentare